[V] Politisches Denken

TU Dresden | Sommersemester 2017 [V] Politisches Denken

Prof. Dr. Hans Vorländer
 
Dienstag (2) 9.20 - 10.50 Uhr
Raum: HSZ 304
 
POL-GAM-THEO, (POL-GM-THEO)
POL-KAM-THEO, (POL-KM-THEO)
POL-PM-THEO
PHF-SEMS-GK-07
PHF-SEGY-GK-07
PHF-SEBS-GK-07
Die Vorlesung behandelt die Grundlinien des politischen Denkens, sie ist also zugleich eine Geschichte politischer Ideen und Theorien. Strukturierendes Prinzip der Vorlesung sind drei Ordnungsformen:
 
 
  • Polis
  • Republik
  • Demokratie
 
 
Die antike Polis, die frühneuzeitliche Republik (mit ihrer römischen Vorläuferin) und die moderne Demokratie stellen politische Ordnungsformen  dar, in denen sich die Bürger selbst regieren bzw. das Volkherrscht. In der Vorlesung geht es um die Voraussetzungen, die Strukturen und Institutionen dieser Ordnungsformen, es geht aber auch um die Ideen, Vorstellungen und Theorien, die mit diesen Formen bürgerlichen  Selbstregierens verbunden  sind. Die Vorlesung versteht sich als eine historische und systematische Skizze des politischen Ordnungsdenkens. Die Vorlesung richtet sich an Hörer aller Semester, besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich und ist zugleich auch als Vertiefungsvorlesung zur Einführungsveranstaltung des Studiums der Politischen Theorie zu hören.
 
 
 
Literaturhinweise für Interessierte:
 
 
 
Rüdiger Bubner, Polis und Staat. Grundlinien der Politischen Philosophie, Frankfurt am Main: Suhrkamp 2002.
 Hans Vorländer, Die Verfassung. Idee und Geschichte, 3. Aufl., München: C.  H. Beck 2009
 Hans Vorländer, Demokratie. Geschichte, Formen, Theorien, 2. Aufl.,   München: C. H. Beck 2010.
 
 
(Alle Bücher sind als preiswerte Taschenbücher erhältlich.)

 

Information about access
  • This content will be available from 20/03/2017 12:00 AM onwards.

Loading Assessment overview
Loading overview