Ringvorlesung: "Inklusion: Interdisziplinäre Perspektiven"

Course title picture
TU Dresden | Wintersemester 2018 / 2019 Ringvorlesung: "Inklusion: Interdisziplinäre Perspektiven"

Ringvorlesung: "Inklusion: Interdisziplinäre Perspektiven"

Die Vorlesung findet ab dem 18.10.2018 jeden Donnerstag in der 6.DS im Hörsaalzentrum/ Hörsaal 3 statt.

Die Ringvorlesung ermöglicht einen interdisziplinären Dialog zu Inklusion zwischen den unterschiedlichen Fachrichtungen. Hierfür sollen die unterschiedlichen Perspektiven der Disziplinen diskutiert werden. Im Mittelpunkt soll dabei die Erarbeitung von Relationen stehen die das Verhältnis zwischen Mensch, Gemeinschaft und Gesellschaft betreffen. Dafür untersucht die Ringvorlesung das Verhältnis zur Inklusion aus der Perspektiven der Subjekte, dem Erleben von Exklusion, der Intersektionalität, der Religion sowie der Architektur, des Designs und der Interaktion zwischen Mensch und Computer. Innerhalb dieser Mulitperspektivität soll im Kontext der Ringvorlesung neue Erkenntnisse zusammen gedacht und verbunden werden. Ziel ist es dabei innerhalb eines solchen Dialogs weiter zur einer gemeinsamen Bestimmung des Begriffs Inklusion durchzudringen, sowie auch Ansätze zur Umsetzung von Inklusion in der Praxis interdisziplinär und über eine didaktische und schulpolitische Perspektive hinaus zu skizzieren.

weitere Informationen finden Sie hier: https://tu-dresden.de/gsw/ew/iew/ewib/forschung/ringvorlesung-inklusion-interdisziplinaere-perspektiven

18.10.18 Eröffnung durch Prorektor Prof. Dr. Antonio Hurtado
Anke Langner -„Behinderung - eine Konstruktion von Ausschluss“

25.10.18
Georg Feuser - „Die kommunikationsbasierte Kooperation am Gemeinsamem Gegenstand als didaktischer Kern einer Allgemeinen Pädagogik“

01.11.18
Andreas Hanses - „Inklusion als „eigenwilliger“ Aneignungsprozess zwischen Subjekt, professionellen Praxen und institutionellen Rahmen“

08.11.18
Matthias Naumann - „Vom ‚Recht auf Stadt‘ zum ‚Recht auf Infrastruktur‘ und dem ‚Recht auf das Dorf’? Humangeographische Perspektiven auf Inklusion“

15.11.18
Sebastian Panasch - „Inklusives Design“

22.11.18
Gerhard Weber - „Barrierefreiheit in der Mensch-Computer Interaktion“

29.11.18
Cornelia Grohmann - „Inklusive Architektur. Design inklusive“

06.12.18
Karl Lenz - „Stigma und Stigmamanagement“

13.12.18
Alexander Lasch - „Barrierefreie Kommunikation in Ausstellungen"

20.12.18
Irene Lohaus - „Inklusive Außenraumgestaltung am Beispiel Campus TU Dresden"

10.01.19
Gesine Wegner - „E Pluribus Unum: Überlegungen zum Inklusionsbegriff aus Amerikanistischer Perspektive“

17.01.19
Stefan Horlacher - „Inclusion and Interdiscursivity in Literature: Arundhati Roy's The God of Small Things“

24.01.19
Christian Schwarke - „Religion als Inklusions- und Exklusionsfaktor“

31.01.19
Klausur (Erwerb von 3 LP)

Loading Assessment overview
Loading overview