Ringvorlesung: Inklusive Schule in der Migrationsgesellschaft

TU Dresden | Sommersemester 2019 Öffentliche Ringvorlesung: Inklusive Schule in der Migrationsgesellschaft

Vorlesungsangebot für Studierende, Lehrer*innen und Interessierte

ACHTUNG:

Ab dem 6. Februar 2020 ist der Zugriff zu den Aufzeichnungen der Ringvorlesungen über adobe connect leider aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht mehr möglich.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

ACHTUNG:

Nachdem uns vermehrt Anfragen erreichten, hier vorab die Information, dass die Korrekturen weiterhin auf Hochtouren laufen - wir haben Sie und euch nicht vergessen!

Die Bewertungen werden am 18. November 2019 abgeschlossen sein.

Bereits jetzt sollten die im Opal Kurs angemeldeten Teilnehmenden einen Leistungsnachweis herunter laden können.

 Vielen Dank für das Verständnis und die Geduld!

 

ACHTUNG: Die ausgefallen Veranstaltung "Vom Defizit zur Bedrohung - Mehrsprachigkeit und Deutschförderung als Verhandlungsmassen der Migrationspolitik" von Frau Prof. Dr. İnci Dirim vom 05.06.2019 findet stattdessen ausschließlich als Webinar am 04.07.2019 von 12:00-13:30 Uhr statt.

ACHTUNG: Aufgrund der sehr hohen Teilnehmerzahl findet die Ringvorlesung ab sofort im Hörsaalzentrum: Raum 003/H statt. Davon ausgenommen ist der Vortrag von Prof. Dr. Karim Fereidooni, der bereits um 17:00 Uhr im Raum HSZ/04/H stattfinden wird. Der Vortrag am 22.05. kann des Weiteren leider nicht als Webinar angeboten werden - wir bitten um Ihr Verständnis.

Die Schulen in Dresden und Sachsen stehen vor der Aufgabe, inklusive Schulen zu werden, das heißt das Recht aller Schüler*innen auf diskriminierungsfreie Bildung zu realisieren. Die Institution Schule in der Migrationsgesellschaft ist damit herausgefordert, bestehende Ordnungen, Routinen sowie das Verhältnis zwischen Voraussetzungen der Schüler*innen und institutionellen Erwartungen und Angeboten zu überprüfen und anzupassen. Die Situation an den Schulen ist jedoch durch einen gravierenden strukturellen Mangel an Lehrpersonal und Ressourcen gekennzeichnet, der die bisherige Bewältigung des Schulalltags eher erschwert anstatt die neuen Herausforderungen zu unterstützen.

Im Rahmen der Ringvorlesung sind Wissenschaftler*innen eingeladen zur Frage zu referieren, was es bedeutet, die Schule in der Migrationsgesellschaft als einen inklusiven Ort zu verstehen. Durch ergänzende Kommentierungen von lokalen Praxisakteur*innen soll diskutiert werden, wie aus der Situation des strukturellen Mangels Veränderungsprozesse in Richtung diskriminierungsfreier Bildung und handelnder Teilhabe für alle angestoßen und realisiert werden können.

Die Ringvorlesung steht dem wissenschaftlichen Fachpublikum und der interessierten Praxisöffentlichkeit offen und kann voraussichtlich darüber hinaus virtuell im Rahmen eines Online-Webinars verfolgt werden.

Die Vorlesungsreihe wird ergänzt von vier Praxiswerkstätten, um gemeinsam die vorgestellten Analysen in Hinsicht auf konkrete Handlungsfelder für eine Schule in der Migrationsgesellschaft zu diskutieren, zu reflektieren sowie Handlungsansätze und nachhaltige lokale Arbeitsstrukturen zu entwickeln.

In diesem Materialordner finden Sie:

  • den Zugang zum Webinar sowie ggf. die Aufzeichnungen der Vorlesungssitzungen
  • ggf. Literaturhinweise der Referent*innen sowie weitere Materialien im Materialordner
  • ein Forum für Fragen und Diskussionen.

Studierende sind gebeten, sich die Lerngruppe entsprechend ihrer Prüfungsleistung einzuschreiben. Anschließend finden Sie die zu erbringenden Aufgaben. Die Abgabe Ihrer Prüfungsleistung erfolgt über OPAL.

Display more information
This area is password protected.

Please enter the password your professor gave you. (Not your personal credentials.)