Biomedizinische Systemtechnik und Optogenetik

TU Dresden | Wintersemester 2021 / 2022

Biomedizinische Systemtechnik und Optogenetik

Biomedizinische Systemtechnik und Optogenetik

Die Vorlesung findet in geraden Kalenderwochen im Raum MER/0003 statt.

Vorlesungsbegin ist der 20.10.

Überblick

Die biomedizinische Systemtechnik ist ein multidisziplinäres ingenieurwissenschaftliches Gebiet und wirkt unmittelbar für das Wohl des Menschen. Das verfolgte Ziel der Vorlesung Biomedizinische Systemtechnik und Optogenetik ist, laseroptische Methoden und Systeme zur Früherkennung, Diagnose, Therapie und Rehabilitation von Krankheiten zu diskutieren. Bei der Optogenetik handelt es sich um eine Kombination von Methoden der Optik und der Genetik. Es wird behandelt wie holographische Lasertechniken genutzt werden können, um modifizierte Zellen zu kontrollieren. Adaptive Mikroskopie in tiefe Gewebsschichten des Gehirns, Brillouin-Mikroskopie für das kontaktlose Fühlen mit Licht zur Krebsdiagnose und nadeldünne linsenlose Endoskope für schonende Untersuchungen und Stimulationen werden in der Vorlesung behandelt. 
 

„Biomedizinische Systemtechnik und Optogenetik“ ist ein Teilfach des Moduls „Photonische Messsystemtechnik“. (V/Ü/P: 1/0/0)

Der Besuch der Vorlesung ist für alle Studenten möglich (ET, MT, Physik...). Die Prüfung kann auch als Einzelleistung abgelegt werden.

 

Biomedizinische Systemtechnik und Optogenetik

Die komplette Modulübersicht ist auf der Seite Lehrveranstaltungen zu der Professurfür Mess- und Sensorsystemtechnik finden.
 
Loading Assessment overview
Loading overview