Wir machen uns die Welt wie sie uns gefällt - dürfen wir das? WS 19/20

TU Dresden | Wintersemester 2019 / 2020 Wir machen uns die Welt wie sie uns gefällt - dürfen wir das? WS 19/20

Wir machen uns die Welt wie sie uns gefällt - dürfen wir das? WS 19/20


Ingenieur*innen entwickeln Technologien, die die Welt verändern und haben damit große Gestaltungsmacht und Verantwortung. Das im Studium Erlernte richtet sich dabei danach aus, was geht - technologischer Fortschritt ist faszinierend und daran teilzuhaben oder sogar mitzuwirken gesellschaftlich sehr anerkannt. Die Frage nach absehbaren aber auch nicht absehbaren und erheblichen ökologischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Folgen wird im Studium zu wenig gestellt.
Die Veranstaltungen der Ringvorlesung haben das Ziel, ethische und moralische Fragen aufzuwerfen und die eigenen Werte kennen- und reflektieren zu lernen mit dem Ziel Entscheidungen verantwortungsbewusst und unter Abwägung verschiedener Auswirkungen kompetent treffen zu können.

Die interdisziplinär ausgerichtete Hochschulgruppe „Blue Engineering“ lädt im Wintersemester wieder zur Reihe „Wir machen uns die Welt wie sie uns gefällt – dürfen wir das?“ ein.
Die Veranstaltung besteht aus einem Einführungsseminar am 22.10 (6. DS im ZEU 260H) und zwei Seminartagen:
-dem 20.11. (Mittwoch, Buß- und Bettag) und dem 11.1. (Samstag), jeweils 10-18 Uhr.
Fokus ist das konkrete Anpacken jedes einzelnen von uns. Welche Folgen hat unser Handeln im Konkreten? Welch Kompromisse wollen wir eingehen und welche nicht? Impulse setzen auch diesmal wieder Gastreferenten, etwa zum Thema Künstliche Intelligenz. Außerdem wird es Raum für Diskussionen geben.

Der Kurs kann mit Teilnahmeschein (1 ECTS) oder mit Prüfung im AQUA oder auch als Studium Generale (2 ECTS) angerechnet werden.

Die Teilnahme ist auf 30 Personen begrenzt.

Homepage: BlueEngineering Dresden

(http://www.blue-engineering.org/wiki/TUD:Start)


Ingenieur*innen entwickeln Technologien, die die Welt verändern und haben damit große Gestaltungsmacht und Verantwortung. Das im Studium Erlernte richtet sich dabei danach aus, was geht - technologischer Fortschritt ist faszinierend und daran teilzuhaben oder sogar mitzuwirken gesellschaftlich sehr anerkannt. Die Frage nach absehbaren aber auch nicht absehbaren und erheblichen ökologischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Folgen wird im Studium zu wenig gestellt.
Die Veranstaltungen der Ringvorlesung haben das Ziel, ethische und moralische Fragen aufzuwerfen und die eigenen Werte kennen- und reflektieren zu lernen mit dem Ziel Entscheidungen verantwortungsbewusst und unter Abwägung verschiedener Auswirkungen kompetent treffen zu können.

Die interdisziplinär ausgerichtete Hochschulgruppe „Blue Engineering“ lädt im Wintersemester wieder zur Reihe „Wir machen uns die Welt wie sie uns gefällt – dürfen wir das?“ ein.
Die Veranstaltung besteht aus einem Einführungsseminar am 22.10 (6. DS im ZEU 260H) und zwei Seminartagen:
-dem 20.11. (Mittwoch, Buß- und Bettag) und dem 11.1. (Samstag), jeweils 10-18 Uhr.
Fokus ist das konkrete Anpacken jedes einzelnen von uns. Welche Folgen hat unser Handeln im Konkreten? Welch Kompromisse wollen wir eingehen und welche nicht? Impulse setzen auch diesmal wieder Gastreferenten, etwa zum Thema Künstliche Intelligenz. Außerdem wird es Raum für Diskussionen geben.

Der Kurs kann mit Teilnahmeschein (1 ECTS) oder mit Prüfung im AQUA oder auch als Studium Generale (2 ECTS) angerechnet werden.

Die Teilnahme ist auf 30 Personen begrenzt.

Display more information
Information about access
  • This content will be available from 11/10/2019 12:00 AM until 31/01/2021 11:59 PM.