Einführung in die soziologische Systemtheorie

Lab für Organisations- und Differenzierungsforschung | Sommersemester 2020 Einführung in die soziologische Systemtheorie

Dr. Rolf Nichelmann
Mo., 1. & 2. Doppelstunde
Termine: 06.04.2020 (nur 2. DS), 20.04.2020 (8.10–10.50 Uhr), 04.05.2020 (8.10–10.50 Uhr), 11.05.2020 (8.10–10.50 Uhr), 25.05.2020 (8.10–10.50 Uhr), 08.06.2020 (8.10–10.50 Uhr), 29.06.2020 (8.10–10.50 Uhr), 06.07.2020 (8.10–10.50 Uhr)
Raum:
Beginn: 06.04.2020
Einschreibung jederzeit

Inhalt, Kommentar

Die vor allem mit dem Namen Niklas Luhmann verbundene soziologische Systemtheorie gehört zu den sogenannten Großtheorien, von den die Soziologie im 20. Jahrhundert eine ganze Reihe hervorgebracht hat (andere Autoren, die hier beispielhaft genannt werden könnten, sind Max Weber, Talcott Parsons und Pierre Bourdieu). Luhmann hat seine Theorie mit dem weitreichenden Anspruch entwickelt, jede Form von Sozialität beschreiben zu können. Tatsächlich liegt in der Reichweite der Systemtheorie ein Faktor, der sie zu einem besonders attraktiven soziologischen „Werkzeug“ macht. Man kann mit ihr politische Konflikte ebenso analysieren, wie Liebesbeziehungen, Gerichtsverhandlungen oder Mobbing in Organisationen. Auf der anderen Seite erweist sich die Systemtheorie aber auch in besonderer Weise als sperrig, weil sie eine komplexe und teilweise ungewöhnliche Begriffssprache enthält (Luhmann selbst hat sie als „labyrinthisch“ beschrieben).

Im ersten Teil des Seminars werden wir zunächst versuchen, wichtige (grund-)begriffliche Entscheidungen und die theoretischen Überlegungen, die dahinterstehen, nachzuvollziehen. Dabei wird es nicht zuletzt um die „Zumutung“ gehen, dass nach Auffassung Luhmanns Sozialität mit „dem Menschen“ nicht allzu viel zu tun hat. Im zweiten Teil werden wir uns mit den wichtigen Typen sozialer Systeme befassen, die Luhmann in der modernen Gesellschaft identifiziert hat (nämlich Interaktion, Organisation und Gesellschaft/Funktionssysteme). Das Ziel der Veranstaltung ist es, einen Einstieg in die soziologische Systemtheorie zu liefern, der für die Besonderheiten dieser wichtigen Theorie sensibilisiert und die Grundlage für eine weitere Beschäftigung mit ihr legt.

Teilnahmevoraussetzungen
Notwendige Teilnahmevoraussetzungen

Erfolgreiche Teilnahme am Modul PhF-Soz-BA-GM2 Soziologische Theorien I
Bereitschaft, sich auf Grundlage der Seminarliteratur intensiv auf die Sitzungen vorzubereiten

Empfohlene Teilnahmevoraussetzungen

Interesse an soziologischer Theorie

Hinweise zu den Leistungsanforderungen
Studienvorleistung

Als Studienvorleistung ist ein Kurzessay zu verfassen. Die Anforderungen werden in der ersten Seminarsitzung spezifiziert.

Literaturangaben

Baraldi, Claudio/Corsi, Giancarlo/Esposito, Elena (1997): GLU. Glossar zu Niklas Luhmanns Theorie sozialer Systeme, Frankfurt a.M.: Suhrkamp.
Kneer, Georg/Nassehi, Armin (1993): Niklas Luhmanns Theorie sozialer Systeme. Eine Einführung, München: Wilhelm Fink.
Luhmann, Niklas (2002): Einführung in die Systemtheorie, hrsgg. von Dirk Baecker, Heidelberg: Carl Auer.

Display more information
Loading Assessment overview
Loading overview