Um 04:00 Uhr findet das taegliche Datenbackup statt (Ausfallzeit ca. 20 Minuten). Bitte beenden Sie Ihre Arbeit vorher.

SS 20 Seminar Diversität und Integration

TU Chemnitz | Sommersemester 2020 SS 20 Seminar Diversität und Integration

SS 20 Seminar Diversität und Integration

Seit 2015 sind mehr als eine Millionen Menschen aus unterschiedlichen Kulturen, Regionen und sozialen Hintergründen Teil von Deutschland geworden. Sie haben dazu beigetragen, dass Fragen nach kultureller und eigener Identität noch weiter in den Fokus medialer, politischer und gesellschaftlicher Diskurse gerückt sind. Welche Chancen und Herausforderungen entstehen für eine Gesellschaft, in der Diversität nicht nur auf kulturell-religiöser, sondern auch auf individueller Ebene weiter zunimmt? Wie entstehen soziale Gruppen und welche Möglichkeiten gibt es, Gruppenbeziehungen zu erforschen und zu fördern? Diese und andere Fragen wollen wir im Seminar aus einer sozialpsychologischen Perspektive analysieren und diskutieren. Das Seminar baut in seinen Grundzügen auf der Vorlesung „Einführung in die Sozialpsychologie“ auf und der Seminarplan ist dementsprechend darauf ausgelegt. Wir werden uns mit Themen zu gesellschaftlicher Diversität und sozialen Identitäten, Gruppenbildungsprozessen, Chancen und Grenzen von Intergruppenkontakten, Ausgrenzungsprozessen und Stigmatisierung sowie der Rolle von kulturellen und institutionellen Systemen in Bezug auf Diversität und Diskriminierung widmen. Das Seminar baut auf der Lektüre von Lehrtexten auf, die durch Diskussionen, Gruppenarbeiten zu umgrenzten Fragestellungen und Gruppenaktivitäten im Seminar vertieft werden. Es soll Studierende in die Lage versetzen, aktuelle gruppenbezogene Konflikte und gesellschaftliches Zusammenleben mithilfe sozialpsychologischer Theorien analysieren und beurteilen zu können. 

 

Mittwoch: 6.Mai. 11:30 - 13:00 Uhr Vorbesprechung.
 
Freitag: 15.Mai 09:00 bis 14:00 Uhr
Freitag :05. Juni 09 bis 14 Uhr
Freitag: 19. Juni 09 bis 14 Uhr
 Freitag: 03. Juli 09 bis 14 Uhr
 

Bachelor Psychologie: Modul L (SO 2019; SO 2013), Modul M (SO 2015)
Master SeKo: MSeKo-54 (Vertiefungsmodul)

 

Webraum für das Semianr:

https://webroom.hrz.tu-chemnitz.de/gl/cla-fph-2cq

 

 

Gruppenarbeitsraum Blau

https://webroom.hrz.tu-chemnitz.de/gl/cla-nua-d74

 

Gruppenarbeitsraum Grün

https://webroom.hrz.tu-chemnitz.de/gl/cla-fph-2cq

 

 

Seit 2015 sind mehr als eine Millionen Menschen aus unterschiedlichen Kulturen, Regionen und sozialen Hintergründen Teil von Deutschland geworden. Sie haben dazu beigetragen, dass Fragen nach kultureller und eigener Identität noch weiter in den Fokus medialer, politischer und gesellschaftlicher Diskurse gerückt sind. Welche Chancen und Herausforderungen entstehen für eine Gesellschaft, in der Diversität nicht nur auf kulturell-religiöser, sondern auch auf individueller Ebene weiter zunimmt? Wie entstehen soziale Gruppen und welche Möglichkeiten gibt es, Gruppenbeziehungen zu erforschen und zu fördern? Diese und andere Fragen wollen wir im Seminar aus einer sozialpsychologischen Perspektive analysieren und diskutieren. Das Seminar baut in seinen Grundzügen auf der Vorlesung „Einführung in die Sozialpsychologie“ auf und der Seminarplan ist dementsprechend darauf ausgelegt. Wir werden uns mit Themen zu gesellschaftlicher Diversität und sozialen Identitäten, Gruppenbildungsprozessen, Chancen und Grenzen von Intergruppenkontakten, Ausgrenzungsprozessen und Stigmatisierung sowie der Rolle von kulturellen und institutionellen Systemen in Bezug auf Diversität und Diskriminierung widmen. Das Seminar baut auf der Lektüre von Lehrtexten auf, die durch Diskussionen, Gruppenarbeiten zu umgrenzten Fragestellungen und Gruppenaktivitäten im Seminar vertieft werden. Es soll Studierende in die Lage versetzen, aktuelle gruppenbezogene Konflikte und gesellschaftliches Zusammenleben mithilfe sozialpsychologischer Theorien analysieren und beurteilen zu können. 

Display more information
Loading Assessment overview
Loading overview