Phonlogie und Graphematik SoSe 2020

TU Chemnitz | Sommersemester 2020 Phonologie und Graphematik SoSe 2020

Phonologie und Graphematik SoSe 2020

Dozentin: Prof. Dr. Ellen Fricke

Zeit: Mittwoch von 09:15 bis 10:45 Uhr, im Raum 1/201 (A10.201)

Veranstaltungsbeginn: 6. Mai 2020

Anmerkungen zur Vorlesung: Die Vorlesung wird als Kombination aus Präsenzveranstaltungen und Vorlesungsaufzeichnungen angeboten. Das heißt, es gibt in manchen Wochen Doppelveranstaltungen bestehend aus einer Präsenzvorlesung im Hörsaal 201 sowie einer digital aufgezeichneten Vorlesung, die im OPAL-Bereich zum Selbststudium bereitgestellt wird. Bitte melden Sie sich über OPAL oder alternativ direkt per Mail bei meiner Tutorin Sarah Börner an (sarah.boerner@s2014.tuchemnitz.de). Nach Eingang der Anmeldungen wird es zum OPAL-Bereich nur noch einen Zugang per Passwort geben, das wir den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Veranstaltung zur Verfügung stellen. Sie werden dann dort Texte zur Vorlesung, Vorlesungsfolien sowie digitale Vorlesungsaufzeichnungen finden. Die Veranstaltung beginnt nach jetzigem Stand am 6. Mai 2020. Sollte sich der Beginn aufgrund neuer Anordnungen verschieben, werden wir Sie darüber informieren. Die Zugangsdaten zum OPAL-Bereich werden zusätzlich bei der ersten Präsenzveranstaltung bekanntgegeben. Beim Besuch der Präsenzveranstaltungen werden Sie gebeten, im Hörsaal untereinander einen Mindestabstand einzuhalten sowie die allgemeinen Hygieneregeln im Kontext der Corona-Epidemie zu beachten.

Gegenstand der Vorlesung sind die gesprochene und geschriebene Sprache des Deutschen auf der Ebene ihrer kleinsten Segmente, den Lauten und Lautverbindungen sowie den Buchstaben und Buchstabenverbindungen. Das Ziel dieser Vorlesung besteht darin, erstens grundlegende Phänomene und Begriffe der Phonologie und Graphematik vorzustellen und in Beziehung zueinander zu setzen, zweitens unterschiedliche Schulen der Sprachwissenschaft wie die strukturalistische und generative Linguistik im Hinblick auf ihre Methoden und die jeweilige Konstitution ihres Gegenstandsbereichs miteinander zu vergleichen, und drittens weiterführend ausgewählte Aspekte der aktuellen Forschungsdiskussion an der Schnittstelle von Grammatik, Sprachgebrauch und Sprachnorm exemplarisch vorzustellen.

Teilnehmer*innen: SELADe2, B_Ge__2, B_AA__2, B_AA__4, B_EuKA4, B_EuSA4, B_EuWA4, B_Po__4, B_Po__6, M_DK__2, M_MI__2

Literatur: Peter Eisenberg (2013). Grundriß der deutschen Grammatik. Band 1: Das Wort. Stuttgart und Weimar: Metzler.

 

 

Display more information
Information about access
  • This content will be available from 24/03/2020 08:00 AM until 31/10/2020 05:41 PM.

This area is password protected.

Please enter the password your professor gave you. (Not your personal credentials.)