Lektürekurs Niklas Luhmann: „Ökologische Kommunikation“

Lab für Organisations- und Differenzierungsforschung | Sommersemester 2021 Lektürekurs Niklas Luhmann: „Ökologische Kommunikation“

Dr. Rolf Nichelmann
Di., 2. Doppelstunde
online-gestützt (OPAL, Matrix, BigBlueButton)
Beginn: 13.04.2021
Einschreibung jederzeit

Inhalt, Kommentar

Die These, dass die Entwicklung der Gesellschaft in zentralen Hinsichten durch Prozesse ihrer Differenzierung gekennzeichnet ist, hat in der Soziologie eine lange Tradition und wurde schon früh von so unterschiedlichen Autoren wie Herbert Spencer, Émile Durkheim und Georg Simmel vertreten. Erst mit den Systemtheorien Talcott Parsons’ und Niklas Luhmanns hat sich jedoch in der Soziologie auch in begrifflicher Hinsicht die Auffassung durchgesetzt, dass die moderne Gesellschaft in zentralen Hinsichten eine funktional differenzierte Gesellschaft ist. Funktionale Differenzierung meint dabei, dass sich innerhalb der Gesellschaft eine Reihe von autonom gestellten Funktionssystemen wie Recht, Wirtschaft, Wissenschaft und Politik gebildet haben und jedes dieser Systeme für ein besonderes gesellschaftliches Problem „zuständig“ ist. Wir werden im Seminar die begrifflichen Mittel kennenlernen, die die soziologische Systemtheorie bereitstellt, um die Eigenheiten einer solchen funktional differenzierten Gesellschaftsordnung zu beschreiben.

Dabei werden wir die 1986 erschienene Monographie „Ökologische Kommunikation“ in den Mittelpunkt des Seminars stellen. Luhmann versucht in dieser Studie, seine Theorie der Gesellschaft auf ökologische Fragen anzuwenden und zu zeigen, dass die moderne Gesellschaft aufgrund ihrer Differenzierung in verschiedene Funktionssysteme Schwierigkeiten damit hat, auf sie „angemessen“ zu reagieren. Aktuell sind die Thesen dieses Buches nicht nur deswegen, weil der Klimawandel und seine gesellschaftliche Bearbeitung in den letzten Jahren wieder in den Fokus gerückt sind, sondern auch, weil sie Ansatzpunkte dafür liefern, um die COVID19-Pandemie und die Art und Weise, wie die Gesellschaft auf sie regiert, soziologisch zu analysieren.

Das Seminar findet in Kooperation mit dem Schreibzentrum der TU Dresden statt. Nähere Informationen dazu erhalten Sie in der ersten Sitzung.

Teilnahmevoraussetzungen
Notwendige Teilnahmevoraussetzungen

Erfolgreiche Teilnahme am Modul PhF-Soz-BA-GM2 Soziologische Theorien I
Bereitschaft, sich auf Grundlage der Seminarliteratur intensiv auf die Sitzungen vorzubereiten

Empfohlene Teilnahmevoraussetzungen

Interesse an soziologischer Theorie
Bereitschaft, durch regelmäßige Zeitungslektüre (oder die Nutzung äquivalenter Medien) aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen zu verfolgen

Hinweise zu den Leistungsanforderungen
Prüfungsvorleistung

Als Prüfungsvorleistung ist eine Rezension zu verfassen. Die Anforderungen werden in der ersten Seminarsitzung spezifiziert.

Literaturangaben

Baecker, Dirk (2006): Zu viel Kausalität, zu wenig Resonanz? Becks Risikogesellschaft und Luhmanns Ökologische Kommunikation, in: politische ökologie 100, 41-45.
Baraldi, Claudio/Corsi, Giancarlo/Esposito, Elena (1997): GLU. Glossar zu Niklas Luhmanns Theorie sozialer Systeme, Frankfurt a.M.: Suhrkamp.
Kneer, Georg/Nassehi, Armin (1993): Niklas Luhmanns Theorie sozialer Systeme. Eine Einführung, München: Wilhelm Fink.
Luhmann, Niklas (1986): Ökologische Kommunikation. Kann die moderne Gesellschaft sich auf ökologische Gefährdungen einstellen?, Opladen: Westdeutscher, URL: https://doi.org/10.1007/978-3-663-05746-8.

Display more information
Loading Assessment overview
Loading overview