Internationaler und Europäischer Menschenrechtsschutz SoSe 2021 (Prof. Dr. Dr. Sabine v. Schorlemer)

TU Dresden | Sommersemester 2021 Internationaler und Europäischer Menschenrechtsschutz SoSe 2021 (Prof. Dr. Dr. Sabine v. Schorlemer)
Lehrveranstaltung: Internationaler und Europäischer Menschenrechtsschutz
Dozentin:
Prof. Dr. Dr. Sabine von Schorlemer
Zeit und Ort: Mittwoch, 11:10 – 12:40 Uhr, online OPAL-Kurs
https://bildungsportal.sachsen.de/opal/auth/RepositoryEntry/29368614918
Art: Bachelor: Veranstaltung im Modul Internationale Organisationen und Menschenrechte (BA-IB-P7), Master: Wahlpflichtveranstaltung im Harmonisierungsbereich (MA-IB-WP-H-IR4)
Beginn: 14. April 2021
Zielgruppe: Studierende des Studiengangs IB
Vorkenntnisse: Völkerrecht I und II
Inhalt: Die Vorlesung zeichnet die dynamische Entwicklung der universell gültigen Menschenrechte auf internationaler Ebene seit dem frühen 20. Jahrhundert nach. Dabei werden einerseits die normativen Fortschritte im materiellen Menschenrechtsschutz gewürdigt, andererseits auch Streitstände, wie etwa die Kontroverse um sog. „kollektive“ Rechte oder Minderheitenrechte, nicht ausgespart. Ein Schwerpunkt der Vorlesung ist der Frage nach der Durchsetzung der Menschenrechte in den Vereinten Nationen gewidmet, differenziert nach der Tätigkeit von politischen Gremien, Vertragsorganen, Rechtsprechungsorganen. Das Bild wird abgerundet durch die Darstellung der Tätigkeit europäischer Institutionen zur Überwachung und Durchsetzung der Menschenrechte. Dabei werden u.a. Unionsgrundrechte und Europäische Menschenrechtskonvention (EMRK) sowie die Tätigkeit des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR) analysiert.
Literatur: Lehrbücher: P. Alston; R. Goodman, International Human Rights (2012); W. Kälin; J. Künzli, Universeller Menschenrechtsschutz. Der Schutz des Individuums auf globaler und regionaler Ebene (4. Aufl. 2019); C. Grabenwarter; K. Pabel, Europäische Menschenrechtskonvention (6. Aufl. 2016); J. Meyer-Ladewig; M. Nettesheim; S. von Raumer (Hrsg.), EMRK, Handkommentar (4. Aufl. 2017); E. Klein (Hrsg.), Menschenrechtsschutz durch Gewohnheitsrecht (2003); P. J. Opitz, Menschenrechte und Internationaler Menschenrechtsschutz im 20. Jahrhundert (2002); C. Tomuschat, Human Rights Between Idealism and Realism (3. Aufl. 2014); K. Gebauer, Parallele Grund- und Menschenrechtsschutzsysteme in Europa (2007); B. Simma, U. Fastenrath, Menschenrechte – ihr internationaler Schutz (7. Aufl. 2018); T. Schilling, Internationaler Menschenrechtsschutz, Das Recht der EMRK und des IPbpR (3. Aufl. 2016); B. Fassbender, Securing Human Rights? (2011). Zeitschriften: European Human Rights Law Review (EHRLR), Europäische Grundrechte-Zeitschrift (EuGRZ), Human Rights Law Journal (HRLJ), Human Rights Law Review (HRLR).
Display more information
Access to this course has been restricted. Please login. Login
Information about access
You do not have enough rights to start this resource.