Affect Theory: Eine Einführung

TU Dresden | Sommersemester 2021 Affect Theory: Eine Einführung

Affect Theory: Eine Einführung

Gegen rationalistische Deutungen der Wirklichkeit kam in den rund letzten 30 Jahren der Begriff des Affekts auf. Dieser Begriff machte eine solch steile Karriere, dass heute sogar von dem affective turn gesprochen wird. In dem einführenden Seminar wollen wir uns gemeinsam fragen, was bedeutet überhaupt der Begriff des Affekts und warum macht es Sinn, sich auch heute noch mit ihm zu beschäftigen. Hierzu wollen wir uns gemeinsam einen Überblick über die Debatte erarbeiten und uns insbesondere vier einschlägige Interpretationen näher anschauen. Dabei handelt es sich um die zentralen Interpretationen von Martin Saar, Brian Massumi, Lauren Berlant und Carolin Emcke.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, aber die Bereitschaft zur Lektüre von nicht ganz einfachen Texten wird vorausgesetzt.

 

Einführende Literatur:

Melissa Gregg/Gregory J. Seigworth (Hg.), The Affect Theory Reader, Durham/London 2010.

Display more information
Loading Assessment overview
Loading overview