BA-HP5 Ingenieurpsychologie und Angewandte Kognitionsforschung (SoSe 2021)

TU Dresden | Sommersemester 2021 BA-HP5 Ingenieurpsychologie und Angewandte Kognitionsforschung (SoSe 2021)

Modul HP5 Ingenieurpsychologie und angewandte Kognitionsforschung

Das Modul beschäftigt sich mit Fragestellungen der Mensch-Maschine-Interaktion im Umgang mit Alltagssystemen (z.B. Handys, Auto, Automaten). Es wird besprochen, welche Eigenschaften des Menschen man dabei beachten muss, welche Herausforderungen sich im Umgang mit diesen Systemen stellen und welche Ansätze zur Intervention die Ingenieurpsychologie bietet. Im letzten Teil werden spezifische Anwendungsgebiete beispielhaft vorgestellt.

Das Ziel besteht in der Vermittlung der professionellen Terminologie und grundlegender Fakten über Stärken und Schwächen von Menschen bei der Interaktion mit modernen - durch Technik geprägten - Umgebungen. Die Teilnahme soll Sie in die Lage versetzen, experimentelle Methodologie und Prinzipien der Ingenieurpsychologie bei der Überprüfung und Entwicklung einfacher Mensch-Maschinen-Schnittstellen anzuwenden.

 
Dieser Kurs enthält alle Lerninhalte des Moduls HP5 Ingenieurpsychologie und angewandte Kognitionsforschung. Das Modul besteht aus folgenden Strukturbausteinen:

  • BA-HP5 Vorlesung (Dozent: Sebastian Pannasch)
  • BA-HP5 Seminar (Seminarleitung: Judith Josupeit, Sebastian Pannasch)

Bitte beachten: Ich mache Sie darauf aufmerksam, dass die im Modul zur Verfügung gestellten Materialen und Videos urheberrechtlich geschützt sind und Ihnen persönlich zu Lehrzwecken im Rahmen Ihres Studiums zur Verfügung gestellt werden. Jede Weiterverbreitung, Weiterverwertung und Vervielfältigung über diesen Zweck hinaus ohne meine ausdrückliche schriftliche Zustimmung verstößt gegen das Urheberrecht.

Display more information
Loading Assessment overview
Loading overview