Internet in der Arbeit

TU Chemnitz | Sommersemester 2021 Internet in der Arbeit

Internet in der Arbeit

Liebe Studierende,

 

der Kurs wird online hier stattfinden: https://webroom.hrz.tu-chemnitz.de/gl/chr-rp6-zwt-cer

Wir treffen uns am Donnerstag, den 08.04.2021 13:45 Uhr erstmals. In dieser Session besprechen wir auch das weitere Vorgehen. Da ein relativ kleiner Kurs zu erwarten ist, legen wir den Seminarplan gemeinsam fest.

Klassischerweise werden folgende Themen behandelt:

Die ‚Rolle des Menschen‘ in der Industrie 4.0
(Huchler, Norbert (2016). Die ‚Rolle des Menschen‘ in der Industrie 4.0 – Technikzentrierter vs. humanzentrierter Ansatz. In: Arbeits- und Industriesoziologische Studien 9 (1), S. 57-79.)


Substituierbarkeitspotenziale von Arbeit durch Technik
(Dengler, Katharina (2019). Substituierbarkeitspotenziale von Berufen und Veränderbarkeit von Berufsbildern. In: IAB-Stellungnahme 2/2020., https://job-futuromat.iab.de)


Reorganisation von Arbeit durch Digitalisierung und Virtualisierung
(Will-Zochol, Mascha (2016). Die Verlockung des Virtuellen. Reorganisation von Arbeit unter Bedingungen der Informatisierung, Digitalisierung und Virtualisierung. In: Arbeits- und Industriesoziologische Studien 9 (1), S. 25-42.)


Arbeitende Roboter – Was unterscheidet sie vom Menschen?
(Voß, G. Günter (2017). Arbeitende Roboter – Arbeitende Menschen. Über subjektivierte Maschinen und menschliche Subjekte. In: Friedrich et al. (Hg.): Jahrbuch Technikphilosophie 2020 – „Arbeit und Spiel“, S. 139-179.)

Wer hat Angst vorm bösen Bot?
(Dekker, Fabian/Salomons, Anna/van der Waal, Jeroen (2017). Fear of robots at work: the role of economic self-interest. In: Socio-Economic Review 15 (3), S. 539–562.=

Internet, Low-Tech und Niedriglohn
(Lorig, Philipp (2015). Soloselbstständige Internet-Dienstleister im Niedriglohnbereich: Prekäres Un- ternehmertum auf Handwerksportalen im Spannungsfeld zwischen Autonomie und radikaler Marktabhängigkeit. In: Arbeits- und Industriesoziologische Studien 8 (1), S. 55-75.)

Die Plattform als Arbeitsmarkt
(Pongratz, Hans J. (2020). Of crowds and talents: discursive constructions of global online labour. In: New Technology, Work and Employment (i.E.).)


Arbeitsalltag im Internet: mehrdimensionale Entgrenzungen
(Carstensen, Tanja/Ballenthien, Jana & Winker, Gabriele (2014). Arbeitsalltag im Internet

Umgang mit mehrdimensionalen Entgrenzungen. In: Carstensen et al. (Hg.): Digitale Subjekte Praktiken der Subjektivierung im Medienumbruch der Gegenwart, S. 29-80.)


Der Algorithmus ist der Boss
(Raffetseder, Eva-Maria/Schaupp, Simon/Staab, Philipp (2017). Kybernetik und Kontrolle. Algorithmische Arbeitssteuerung und betriebliche Herrschaft. In: PROKLA 187 Arbeit und Wertschöpfung im digitalen Kapitalismus, S. 229-248.)


Cyberbullying am Arbeitsplatz
(D’Cruz, Premilla/Noronha, Ernesto (2017). Workplace Cyberbullying: Insights into an Emergent Phenomenon. In: Briken et al. (Hg.): The New Digital Workplace. How New Technologies Revolutionize Work, S. 112-131.)


Gender-Bias bei digitaler Arbeit
(Maclean, Gavin/Marks, Abigail/Chillas, Shiona (2017). Women, Work and Technology: Examining the Under-Representation of Women in ICT. In: Briken et al. (Hg.): The New Digital Workplace. How New Technologies Revolutionize Work, S. 177-194.)

Das Seminar richtet sich an Studierende im 2. Semester des MA Digitale Arbeit und des MA Soziologie und ist zudem offen für interessierte Studierende anderer Kohorten. Das Format der Veranstaltung zielt darauf ab, anspruchsvolle techniksoziologische Texte mit Bezug zu „Arbeit“ zu verstehen und zu diskutieren und zu kritisieren.

Display more information
Loading Assessment overview
Loading overview