S Sprache und Medien im Fokus: Frankreich und Italien (De Cesare)

Course title picture
TU Dresden | Wintersemester 2021 / 2022 S Sprache und Medien im Fokus: Frankreich und Italien (De Cesare)

Ziel des Seminars ist es, der Frage nachzugehen, auf welche Art und Weise in den (traditionellen wie modernen) Medien Themen behandelt werden, die mit sprachlichen Phänomenen verknüpft sind (z. B. Strategien der sprachlichen Inklusion, das Bewahren der Minderheitensprachen oder der Sprachen, die im Aussterben begriffen sind, oder der Umgang mit Fremdwörtern, vor allem den Anglizismen). Ein besonderes Augenmerk richtet sich auf den sprachlichen Kontext, d.h. wo, von wem und wie werden die sprachlichen Argumente in deskriptiver oder normativer Hinsicht verwendet. Ausgehend vom Konzept der ‘sprachlichen Ideologie’ sollen die Formen betrachtet werden, mit denen die Medien ihre eigenen sprachlichen Normen übermitteln, die von denen der Grammatiken abweichen oder gar nicht vorhanden sind. Diesen Reflexionen wird eine theoretische und methodologische Darstellung an die Seite gestellt, die eine Analyse der Mediensprache in einzelsprachlicher wie in kontrastiver Hinsicht (Italienisch-Französisch) ermöglicht. Unterrichtssprachen: Italienisch und Französisch
Loading Assessment overview
Loading overview