Außerschulische Lernen in der Lernlandschaft Sachsen (SS 22)

TU Dresden | Sommersemester 2022

Außerschulische Lernen in der Lernlandschaft Sachsen (SS 22)

Außerschulische Lernen in der Lernlandschaft Sachsen (SS 22)

Zentrales und umfassendes Ziel der Allgemeinbildung ist das ganzheitliche Lernen. Dahinter verbirgt sich die Auseinandersetzung mit authentischen Lerngegenständen unserer unmittelbaren Lebenswelt. Schule wird diesem Ziel durch natürliche räumliche Grenzen und stark gefächerten Unterricht nur bedingt gerecht. Doch schon Reformpädagog:innen stellten diesen Schwierigkeiten einen vielversprechenden Ansatz entgegen: außerschulisches, fächerübergreifendes Lernen.

Ziel des Seminars ist die gemeinsame Erarbeitung eines „Unterrichtsthemenstadtplanes von Hoyerswerda“ der eine Übersicht zu außerschulischen Lernorten und Ideen für Unterrichtsthemen und –konzepte enthält. Die Ergebnisse sollen Lehrer:innen in Form einer Handreichung zugänglich gemacht werden. Zudem soll den Lernorten ihre eigene pädagogische Erschließung durch die Studierenden in Form einer Präsentation möglich gemacht werden, um so auch den Austausch zwischen Schule, Universität und Lernort zu ermöglichen.

Eine Einbindung außerschulischer Lernorte in den Schulalltag und die Konzeption fächerübergreifenden Unterrichts wird von Lehrkräften immer noch als problematisch empfunden – sei es das gezielte Finden und Erschließen außerschulischer Lernorte oder die zielführende Einbindung fachlicher und überfachlicher Themen in unterrichtliche Zusammenhänge.

An diesen Herausforderungen setzt das Seminar unter dem Schwerpunkt „fächerübergreifendes, außerschulisches Lernen verstehen und ermöglichen“ als kompetenzorientiertes Lernziel an. Gemeinsam mit Studierenden der Lehramtsstudiengänge Oberschule und Gymnasium verschiedener Fachrichtungen wird der vielfältige Lernstandort Hoyerswerda in der Bedarfsregion Oberlausitz in den Blick genommen. Ausgehend von theoretischen Grundlagen zum außerschulischen und fächerübergreifenden Lernen werden mit Hilfe einer digitalen Lernlandkarte außerschulische Lernorte in der Stadt identifiziert.

Die von den Studierenden ausgewählten Lernorte werden im Anschluss besucht und auf ihre überfachlichen Lernpotentiale hin untersucht. Darauf aufbauend werden in Gruppen erste Ideen für fächerübergreifende Unterrichtsthemen erarbeitet.

Das Seminar wird semesterbegleitend freitags in der 2.DS im WEB/117 ab dem 08.04.22 angeboten und um Blocktermine (13.05.22 und 17.06.22 in Hoyerswerda) für die Lernortbesuche ergänzt.

Die Einschreibung erfolgt über Opal: https://bildungsportal.sachsen.de/opal/auth/RepositoryEntry/32879706113?4

Für die erfolgreiche Teilnahme am Seminar wird die regelmäßige Teilnahme an den Arbeitssitzungen an der TU Dresden und die verbindliche Teilnahme an den Exkursionsterminen erwartet. Die Seminarleistung ist ein Portfolio der im Seminar erarbeiteten Materialien.

Das Seminar ist anrechenbar im Ergänzungsbereich (4LP) für Studierende des Lehramts Oberschule und Gymnasium:

  • EGS-SEMS-2 und EGS-SEMS-3
  • EGS-SEGY-2 und EGS-SEGY-3

Das Seminar wird im Rahmen von „TUD-Sylber – Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ durchgeführt.




 

 

Display more information
Loading Assessment overview
Loading overview