Dresdener Skulptur vom Barock bis zur Gegenwart_ Andrea Kiehn, M.A.

TU Dresden | Sommersemester 2022

Dresdener Skulptur vom Barock bis zur Gegenwart_ Andrea Kiehn, M.A.

Dresdener Skulptur vom Barock bis zur Gegenwart_ Andrea Kiehn, M.A.

Museumsbesuch im Albertinum am Freitag, 1.7.2022, ab 12.00 Uhr. Eine Einschreibliste wird an dieser Stelle Ende Mai zur Verfügung stehen.

Dresden als Kunststadt wird vor allem mit seinen bedeutenden Bauten des Barock und des 19. Jahrhunderts sowie seiner reichen musealen Schätze in den Museen in Verbindung gebracht. Skulpturale Zeugnisse werden oft nicht genug gewürdigt. Das Seminar beschäftigt sich deshalb mit bildhauerischen Werken vom Barock bis zur zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, die sich im öffentlichen Raum, aber auch in den Museen der Stadt finden lassen und außergewöhnliche Strahlkraft  besitzen. Dabei soll auch die bedeutende Dresdner Bildhauerschule des 19. Jahrhunderts mit Persönlichkeiten wie Ernst Rietschel und Johannes Schilling ausreichend gewürdigt werden.

Die Hälfte der Seminarsitzungen wird vor originalen Kunstwerken stattfinden. Zur  Vorbereitung der jeweiligen Themen und kunsthistorischen Zeitabschnitte mit ihren charakteristischen künstlerischen Merkmalen dienen Seminare, die klassisch im Institut abgehalten werden.

Da die Teilnehmerzahl auf 15 Studierende beschränkt werden muss, tragen Sie sich bitte unbedingt in die entsprechende Einschreibliste ein und geben Sie Ihren Platz, sobald sich Ihre Studienplanungen ändern sollten, für andere Interessenten wieder frei, indem Sie sich austragen.

Das Seminar am Montag, 27.6.2022, entfällt zugunsten eines Museumsbesuches im Albertinum am Freitag, 24.6.2022.

Loading Assessment overview
Loading overview