Taegliches Backup- und Wartungsfenster (04:00-05:00 Uhr): eingeschraenkte OPAL-Verfuegbarkeit.

„Ich studiere Kunstgeschichte.“ Ein Imagefilm für das Fach der Kunstgeschichte an der TU Dresden

Course title picture
TU Dresden | Semester overlapping

„Ich studiere Kunstgeschichte.“ Ein Imagefilm für das Fach der Kunstgeschichte an der TU Dresden

„Ich studiere Kunstgeschichte.“ Ein Imagefilm für das Fach der Kunstgeschichte an der TU Dresden

Blockseminar

Präsenzunterricht

Orte:

  • Institut für Kunstgeschichte: August-Bebel-Straße (ABS) 20, Raum 105
  • Verschiedene Drehorte / Schittraum (Raumangabe folgt)

 

06.04. 16:40 – 18:10 Uhr: Einführung / ABS 105

20.04. 16:40 – 18:10 Uhr: Konzeptvorstellung / ABS 105

30.05. 15:00 – 18:00 Uhr: Planung und Technikeinführung / ABS 105

31.05. 10:00 – 13:00 Uhr: Drehtag

01.06. 10:00 – 13:00 Uhr: Drehtag

14.06. 10:00 – 14:00 Uhr: Schnitt / Raumangabe folgt

15.06. 10:00 – 14:00 Uhr: Schnitt / Raumangabe folgt

 

Sie studieren Kunstgeschichte! Aber warum haben Sie sich für dieses Fach entschieden? Was fasziniert Sie an der Kunstgeschichte? Und womit beschäftigen Sie sich als Studierende in diesem Fachbereich an der TU Dresden Tag für Tag? Welche beruflichen Aussichten bietet das Fach eigentlich an? Diese grundlegenden Fragen möchten wir für die Konzeption eines Imagefilms aufarbeiten. Das Ziel dieses praxisorientierten Seminars liegt in der Produktion eines ca. dreiminütigen Films, der das Fach der Kunstgeschichte an der TU Dresden vorstellen und Interessierte zum Studium nach Dresden einladen soll. Neben einer konzeptuellen Auseinandersetzung mit den grundlegenden Materialien, Techniken und Methoden der Kunstgeschichte, bietet die Anfertigung des Imagefilms auch einen Einblick in das Medium der Video-, Kamera- und Schnitttechnik.

In einer Arbeitsgruppe von max. zehn Studierenden (vorzugsweise der höheren Fachsemester) werden Konzept und Drehplan erarbeitet. Hier sollen mögliche Interviewpartner:innen (Studierende und Lehrkräfte) angesprochen und Drehorte (beispielsweise  Seminarsituationen, Museen oder eine bedeutende Architektur) festgelegt werden.

Für die Realisierung des Imagefilms – von der Konzeption, über die Anwendung der Technik bis zum Schnitt – stehen uns Expert:innen vom Sachgebiet 7.5 Web und Video sowie des Medienlabors zur Seite.

Eine wichtige Voraussetzung für das Gelingen des Imagefilms liegt in der aktiven Beteiligung am Seminar, weshalb Sie dazu aufgefordert sind, sich eigenständig und kreativ in die Arbeitsprozesse miteinzubringen.

Anmeldungen für das Blockseminar bitte bis zum 30.03. per Mail an:

lena.geuer@tu-dresden.de

 

 

Display more information
Loading Assessment overview
Loading overview