MW-MaTM-14 Design und Konfektion Technischer Textilien

Course title picture
TU Dresden | Semester overlapping

MW-MaTM-14 Design und Konfektion Technischer Textilien

MW-MaTM-14 Design und Konfektion Technischer Textilien

Das Modul beinhaltet Grundlagen zur Erarbeitung von Textilzuschnitten aus biegeweichen Materialien unter Anwendung von 2D/3D-CAD-Systemen sowie die Darstellung des Zusammenhanges zwischen Design und Konstruktion am Beispiel von Funktionskleidung. Weiterhin beinhaltet das Modul die dafür notwendigen Werkzeuge, wie die Anthropometrie, die Maßdefinition und -erfassung und die Anwendung unterschiedlicher Konstruktionsprinzipien. Weiterhin umfasst das Modul zur Realisierung der geforderten Modellvielfalt parametrische Konstruktionslösungen anhand von Praxisbeispielen, Methoden der Schnittbilderstellung zur Sicherung eines effektiven Materialeinsatzes sowie die Nutzung von Simulationswerkzeugen für die Produktentwicklung im Unternehmen und entlang der textilen Kette. Die Produktvisualisierung sowie Beanspruchungsberechnungen und –analysen bilden dabei einen Schwerpunkt. Ein weiterer Inhalt ist die Durchführung von Maschinen- und Verarbeitungsuntersuchungen in der Konfektionstechnik für die Festlegung einzusetzender Maschinen zum Beipiel Nähmaschinen und Schweißmaschinen in Abhängigkeit des zu verarbeitenden Nähgutes insbesondere klassische Textilien und technische Textilien. Weiterer Inhalt ist der Zusammenhang zwischen Maschinen- und Prozessparametern in Bezug auf Nähfadenverbrauch, Nähfadenbelastung und Nadeltemperatur sowie dem Nähgut. Ebenso beinhaltet das Modul thermische Trenn- und Fügeverfahren beispielweise Ultraschallschweißen und -schneiden, Heißluft- und Hochfrequenzschweißen und die Wechselwirkung zwischen den Prozess- und Nähgutparametern und der Fügequalität. Inhalte des Moduls sind die Möglichkeiten zum Robotereinsatz zur Automatisierung von Konfektionsprozessen für biegeweiche Textilien sowie die Grundlagen der bildgebenden Verfahren zur Qualitätssicherung.

Vorlesung 2 SWS, Übung 1 SWS, Praktikum 2 SWS, Selbststudium.

Die Leistungspunkte werden erworben, wenn die Modulprüfung bestanden ist. Die Modulprüfung besteht aus einer mündlichen Prüfungsleistung als Gruppenprüfung mit maximal vier Studierenden von jeweils 45 Minuten Dauer je Studierender bzw. Studierendem.

  • Durch das Modul können 6 Leistungspunkte erworben werden.
  • Die Modulnote entspricht der Note der Prüfungsleistung.
  • Das Modul wird jedes Wintersemester angeboten.
  • Der Arbeitsaufwand beträgt insgesamt 180 Stunden.

>> zurück zur Übersicht MW-MaTM - https://bildungsportal.sachsen.de/opal/auth/RepositoryEntry/36543823872

Loading Assessment overview
Loading overview