Die Philosophie von Fake News

Course title picture
TU Dresden | Wintersemester 2022 / 2023

Die Philosophie von Fake News

Fake News sind zu einem stehenden Begriff geworden. Dieser Begriff kann sehr unterschiedliche Rollen spielen. Er kann benutzt werden, um kritische Nachrichten verächtlich zu machen („Das sind doch bloß Fake News!“). Er kann umgekehrt auch benutzt werden, um aufklärerisch tätig zu werden und Berichte, die auf fragwürdigen Quellen fußen, zu kritisieren. Nicht zuletzt gibt es im Zusammenhang mit den sozialen Medien die Vermutung, dass Fake News größere Verbreitung finden, zu Polarisierung und Radikalisierung beitragen, und so eine Gefahr für die Demokratie sein könnten.

In diesem Seminar sollen philosophische Aspekte von Fake News genauer in den Blick genommen werden. Was genau sind eigentlich Fake News? Haben wir es mit einem neuen Phänomen zu tun oder lediglich mit einem neuen Namen für ein altbekanntes Phänomen? Und was lässt sich gegen Fake News tun?

Das Seminar finden wöchentlich statt, immer Montags von 16:40-18:10 im BZW A153/U. Es wird voraussichtlich ausschließlich in Präsenz stattfinden. Eine regelmäßige Teilnahme wird erwartet. Details zu Prüfungsleistungen werden in der ersten Sitzung bekannt gegeben.

Wir werden vornehmlich Texte aus dem folgenden Band durcharbeiten:

The Epistemology of Fake News, hrsg. von Thomas Grundmann, Amy K. Flowerree und Sven Bernecker. Oxford: Oxford University Press.

 

Access to this course has been restricted. Please login. Login
Information about access
You do not have enough rights to start this resource.