Oppermann V: Außen- & Sicherheitspolitik eur. Staaten im Vgl. SoSe 24

TU Chemnitz | Sommersemester 2024 OPPERMANN V: Die Außen- und Sicherheitspolitik europäischer Staaten im Vergleich SoSe 24

VL: Die Außen- und Sicherheitspolitik europäischer Staaten im Vergleich

Donnerstags, 11:30-13:00 Uhr

Raum: 2/W017

 

BEGINN: 11. April!

 

Inhalt und Ziele der Vorlesung

Das Feld der Außenpolitikforschung (engl.: Foreign Policy Analysis, FPA) kann auf eine lange Tradition der vergleichenden Analyse zurückblicken. Auf dem Wege des Vergleichs sollen Gemeinsamkeiten und Unterschiede in der Außenpolitik verschiedener Staaten und in verschiedenen Sachbereichen herausgearbeitet werden. In der Regel stehen dabei mögliche Einflussfaktoren auf drei Untersuchungsebenen im Zentrum des Vergleichs: 1) Die Stellung von Staaten im internationalen System („3rd image“); 2) Die Innenpolitik von Außenpolitik („2nd image“); und 3) Der Einfluss individueller Entscheidungsträger („1st image“). Allerdings wurden frühe Hoffnungen (vgl. Rosenau 1968; Holsti 1990), die vergleichende Außenpolitikforschung könne eine allgemeine Theorie der Außenpolitik hervorbringen, angesichts der Vielzahl unterschiedlicher Einflüsse auf Außenpolitik enttäuscht. Stattdessen geht es dem vergleichenden Vorgehen in der Außenpolitikforschung heute eher um Generalisierungen mittlerer Reichweite.

In diesem Sinne widmet sich die Vorlesung der vergleichenden Analyse der Außen- und Sicherheitspolitik europäischer Staaten. Die Vorlesung führt zunächst in verschiedene theoretische Perspektiven der vergleichenden Außenpolitikforschung ein und unterscheidet dann zentrale Vergleichsdimensionen auf den drei Untersuchungsebenen. Auf dieser Grundlage werden im weiteren Verlauf der Vorlesung zunächst die Außen- und Sicherheitspolitik ausgewählter Staaten und dann zwei Sachbereiche von Außenpolitik in Europa vergleichend diskutiert. Die ausgewählten Staaten umfassen EU-Staaten und Nicht-Mitlieder der EU sowie größere europäische Mächte und kleine Staaten. Die Außenpolitik der EU wird angesichts ihrer zunehmenden Bedeutung ebenfalls in einer Sitzung thematisiert. Die Sachbereiche fokussieren auf zwei Felder, die in der europäischen Außen- und Sicherheitspolitik häufig besonders virulent sind: Die Beteiligung von Staaten an internationalen Militäreinsätzen und ihr Verhältnis zur europäischen Integration.

Am Ende des Semesters sollen die Teilnehmenden Gemeinsamkeiten und Unterschiede in den außen- und sicherheitspolitischen Orientierungen europäischer Staaten sowie zwischen verschiedenen außenpolitischen Sachbereichen kennen und kritisch diskutieren können. Sie sollen zudem ein Verständnis für das theoretische und konzeptionelle Handwerkszeug der vergleichenden Außenpolitikforschung entwickelt haben und in der Lage sein, aktuelle Debatten und Diskussionen über Außen- und Sicherheitspolitik in Europa zu verfolgen und kritisch einzuordnen. Die Vorlesung wird durch ein Tutorium ergänzt, das der Wiederholung und Klausurvorbereitung dient.

 

Abschlussprüfung: Klausur

 

Bitte beachten Sie, dass es im Vorlesungsplan zu einzelnen Abweichungen von den normalen wöchentlichen Terminen der Vorlesung kommt!

2/W017

Display more information
Information about access
  • This content is accessible under the following condition: Institution contains the value TU Chemnitz