E-Learning an der TU Dresden

Nicht zuletzt durch die Erfordernis, möglichst viele Lehrinhalte digital zur Verfügung zu stellen, stellt sich die Frage, ob nicht bereits ein anderer Lehrender das zu behandelnde Thema aufbereitet hat und es online zur Nutzung zur Verfügung stellt. Oder macht es nicht Sinn, z. B. die selbst erstellten Videos einer breiten Öffentlichkeit zur Nutzung zur Verfügung zu stellen? Beide Anwendungsfälle berühren den Bereich der sogenannten Open Educational Resources (OER). Wir widmen uns in diesem Online-Workshop daher dieser aktuellen Thematik und haben dafür mit Jana Riedel vom Arbeitskreis E-Learning der LRK eine ausgewiesene OER-Expertin eingeladen.

Sie führt in die Thematik OER ein und vermittelt Ihnen Grundlagenwissen zum Einsatz von fremden und der Erstellung eigener Inhalte. Außerdem ist Raum für Austausch über eigene Erfahrungen sowie von Vorteilen und Chancen aber auch Vorbehalten und Hindernissen.

Folgende Inhalte werden im Video behandelt (mit Zeitangabe in der Aufzeichnung):

 

00:00 ––– 1. Einführung

04:06 ––– 2. Definitionen

12:12 ––– 3. Ziele

19:57 ––– 4. Praxisbeispiele zur Verwendung „fremder Materialien“

26:05 ––– 5. Lizenzierung und Kennzeichnung

36:43 ––– 6. Quellen für OER

40:11 ––– 7. Praxisbeispiele zur Weiternutzung und -bearbeitung

41:20 ––– 8. Lizenzierung eigener Materialien