Navigation mit Tastaturkürzeln (Access keys) 0: Seitenbeginn n: Hauptnavigation Haupnavigationsbereiche: h: Home; g; Gruppen; r: Lernressourcen Offene Lernressourcen und Gruppen (Nur IE): s, s, s... o: Top Navigation m: Menü c: Contentbereich t: Werkzeuge und Aktionen a: Tabelleninhalt (falls vorhanden) d: Modaler Dialog (falls vorhanden) b: Ein Schritt zurück (falls vorhanden) Akualisierte Bildschirmbereiche (Nur im Web2.a Modus in IE): u, u, u...
  • Hilfe
Um 04:00 Uhr findet das taegliche Datenbackup statt (Ausfallzeit ca. 20 Minuten). Bitte beenden Sie Ihre Arbeit vorher.

578190 Medientools

Beschreibung schließen

Zentrale Inhalte der Vorlesung Medientools sind die Definition und Erläuterung zentraler Begriffe und Techniken der Medieninformatik in Theorie und Praxis. Die Lehrveranstaltung ermöglicht einen praxisorientierten Einstieg in die technischen Grundlagen medialer Daten. In der Übung werden die Studierenden im Umgang mit dem Equipment der Professur Medieninformatik geschult.

Die Veranstaltung ist für folgende Hörer...

  • ...obligatorisch : B_AIMI1, B_MK__3
  • ...wahlobligatorisch : B_AIES3, B_AIVS3, B_AICG3, M_IG__1, B_TK__3, B_Pä__3
  • ...fakultativ : SGws

Ferner kann die Veranstaltung bereits im Rahmen der Schüler-Uni besucht werden.

Bitte melden Sie sich ab 01.10. bis 12.10.2014 hier an. Bitte achten Sie darauf, sich in der richtigen Gruppe einzutragen (WS14/15). Nach der Einführungsveranstaltung am 13.10.2014 um 17:15 Uhr im Raum 1/201 können sie auf die Vorlesungsmaterialien zugreifen.

 

FAQ

Fragen über Fragen

Hier haben wir alle Fragen gesammelt, die Sie uns jedes Semester stellen.

 
Klärung von Urklarheiten

Fragen, die alle Kursmitglieder betreffen, können hier gestellt werden.

 
Historischer Abriss der analogen Bildgebung

Die digitalen Medien, wie sie in der Medieninformatik behandelt werden, sind nicht ad hoc in die Welt gekommen, sondern haben eine lange Geschichte an Vorläufern. Diese Vorläufer haben bestimmte technische Prinzipien aufgestellt, an denen sich heutige Medien orientieren. Die Kenntnis der Geschichte der Medien ist wichtig für ein Verständnis der heutigen Arbeitsweise.

 

Dieses Kapitel vermittelt ein elementares technisches Verständnis für digitale Bilder und beschreibt grundlegende Manipulationsmöglichkeiten mit Adobe Photoshop. Photoshop gilt als Klassiker unter den Bildbearbeitungsprogrammen und ist inzwischen auch für den Heimbereich ein nützliches Werkzeug für sämtliche Fotoarbeiten geworden. 

 

Dieses Kapitel beschäftigt sich mit den Eigenschaften von Licht, Beleuchtungsmethoden und den dazugehörigen Leuchtmitteln und Lampen. Außerdem wird die menschliche Wahrnehmung von Licht beschrieben.

 

Dieses kurze Kapitel beschäftigt sich mit dem Medium Video und geht dabei auch technische Details wie Auflösung, Bildaufbauverfahren und Kompression ein.

 

 

Bis die Bilder "laufen lernten" gingen viele Jahre ins Land. Was mit der Fotografie begann, ist heutzutage eine Selbstverständlichkeit. Sogar moderne Fotoapparate - sogenannte DSLR-Kameras - sind mittlerweile mit einer Videofunktion in HD ausgestattet. Das ermöglicht die hochsensible Technik, die in den Geräten steckt und uns die Möglichkeit gibt, jeden Moment einfangen zu können. Dabei wurden die Bandformate mittlerweile durch digitale Speichermedien wie SXS- oder SD-Karten ersetzt.

 

Das folgende Kapitel vermittelt grundlegendes Wissen zum Thema Audioverarbeitung. Es führt in die physikalischen Grundlagen von Schallereignissen ein und behandelt die Verarbeitung mit Hilfe des Werkzeugs Adobe Soundbooth. Soundbooth ist der kleine Bruder von Adobe Audition und eignet sich für die unkomplizierte Bearbeitung von Audioströmen für Video- und Animationsdaten.

 
§ Wichtige Information zum Datenschutz: Die auf dieser Seite enthaltenen persönlichen Bewertungsinformationen werden ausschließlich Ihnen sowie den Besitzern dieses Kurses und Betreuern Ihrer Lerngruppe angezeigt.