Fachliche Kompetenz und virtuelle Mobilität fördern durch curriculumsverankerte und nachhaltige Virtual Exchanges (VirtualExchanges)

Fachliche Kompetenz und virtuelle Mobilität fördern durch curriculumsverankerte und nachhaltige Virtual Exchanges (VirtualExchanges)

Die Ziele des Projekts sind:
- Mit den niederschwelligen Angeboten wird die Internationalisierung des Herder-Instituts erhöht und der Forderung nach einer höheren Mobilität der Studierenden nachgekommen.
- In den VE wird nicht (nur) das sprachliche und interkulturelle Lernen im Vordergrund stehen, sondern die Behandlung von Inhalten des Fachstudiums: Virtuelle Mobilität bietet Studierenden und Lehrenden aller Fächer die Chance, Fachinhalte in einem internationalen Diskurs zu bearbeiten und auf diese Weise multiple Perspektiven auf Forschungsfragen kennenzulernen.
- Durch das Projekt wird die Digital Literacy von Studierenden und Lehrenden gefördert.
- Durch das Projekt wird eine physische Mobilität der Studierenden des HI angeregt bzw. vor- und nachbereitet.
- Das Projekt intensiviert bestehende internationale Partnerschaften des HI.
- Durch eine systematische und von oben und unten mitgetragene Integration soll eine hohe Breite und Nachhaltigkeit erreicht werden.

Die geplanten Maßnahmen sind:
Ab dem WS 19/20 wird eine auf die VE bezogene medien- und hochschuldidaktische (Anschub-)Supportstruktur aufgebaut, die Lehrende befähigt, die niederschwelligen Internationalisierungsaktivitäten durchzuführen. Die über das Projekt geförderte Mitarbeiterin ist verantwortlich für die organisatorische und administrative Unterstützung beim Aufbau der VE und für die Kontakte mit den Partnern. Sie übernimmt zudem die fachbezogene mediendidaktische Unterstützung der Lehrenden bei der Vorbereitung, Durchführung und Evaluation der Austausche.Sie bietet eine moderierende Unterstützung bei synchronen Austauschtreffen und koordiniert mögliche Fortbildungen für die Lehrenden. Schließlich bereitet sie die curriculare Integration der VE vor.

- moderierende Unterstützung bei synchronen Austau

Details

Projektträger

Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK)

Weitere Informationen

Projektzeitraum: 01.09.2019 bis 31.12.2020

Kontakt

Dr. Almut Ketzer-Nöltge

Universität Leipzig

almut.ketzer-noeltge@uni-leipzig.de

http://herder.philol.uni-leipzig.de/