Grammatik und Schule im digitalen Zeitalter: durch teilnehmende Beobachtung und forschungsorientiertes Lernen den eigenen Sprachgebrauch digitaler Kommunikation sowie Vermittlungsmöglichkeiten grammatischer Strukturen

Grammatik und Schule im digitalen Zeitalter: durch teilnehmende Beobachtung und forschungsorientiertes Lernen den eigenen Sprachgebrauch digitaler Kommunikation sowie Vermittlungsmöglichkeiten grammatischer Strukturen

Vor dem Hintergrund eines hochaktuellen Themas der linguistischen Forschung (Sprachverfall durch digitale Kommunikation) verfolgt die geplante Lehrinnovation zwei Hauptziele über den Erwerb linguistischen Wissens hinaus:
(1) Vermittlung von Kompetenzen für die Erhebung, Aufbereitung und Nutzung digitaler Korpora und Heranführung von Studierenden an Open-Access-Methoden;
(2) Vermittlung eines forschungs- und kompetenzorientierten Projekts zur Relevanz klassischer sprachwissenschaftlichen Fragen ((V)Ermittlung grammatischen Wissens) im digitalen Zeitalter.

Details

Projektträger

Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus (SMWK)

Weitere Informationen

Projektzeitraum: 01.10.2020 bis 31.12.2021

Kontakt

Prof. Naomi Truan

Universität Leipzig

naomi.truan@uni-leipzig.de

0341/9737372

https://www.philol.uni-leipzig.de/institut-fuer-germanistik/hauptnavigation/institut/mitarbeiterinnen-und-mitarbeiter/