Smartes Physiklabor

Smartes Physiklabor

Die Studierenden führen physikalische Experimente nach einer Versuchsanleitung selbstständig durch. Dabei wenden sie die Inhalte der Vorlesungen an. Als Messgeräte werden die in den Smartphones befindlichen Sensoren benutzt. Digitale Kompetenzen bzgl. modernen physikalischen Messens mittels elektronischer Sensoren sowie computergestützter Datenerfassung und Datenauswertung werden über das Lösen physikalischer Aufgabenstellungen, die wir weiterentwickeln und testen, transportiert und so mit den naturwissenschaftlichen Inhalten verknüpft. Leistungserfassung und automatisiertes Feedback für diese Aufgaben realisieren wir über die Lernplattformen unserer Einrichtungen.
Über entsprechende Anwendersoftware (Apps) werden Smartphones und Tablets zu Messinstrumenten, die allen Studierenden einen modernen und jederzeit verfügbaren Zugang zum physikalischen Experimentieren ermöglichen.
Die Studierende lernen die technischen Möglichkeiten der Smartphones und Tablets als digitale Messinstrumente zum eigenständigen Bearbeiten alltagsnaher, physikalischer Problemstellungen kennen und können diese nutzen.
In den kooperativen Studiengängen wird im Sinne der konstruktivistischen Lernstrategie der Anteil des selbsttätigen Handelns durch Anwenden von Konzepten außerhalb der Hochschulphase deutlich erhöht.

Details

Projektträger

Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK)

Weitere Informationen

Projektzeitraum: 01.09.2019 bis 31.12.2020

Kontakt

Prof. Dr. rer. nat. Ulf Schemmert

Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

ulf.schemmert@htwk-leipzig.de

0341/3062218