© Jonathasmello, CC BY 3.0 Unported

„Open Educational Resources (OER) sind Bildungsmaterialien jeglicher Art und in jedem Medium, die unter einer offenen Lizenz veröffentlicht werden.“ So lautet die Definition freier Bildungsmaterialien auf der Webseite der UNESCO [1]. Die Organisation betont die Chancen hinsichtlich Bildungsgerechtigkeit, Nachhaltigkeit und Qualität für alle Bildungsbereiche weltweit, die sich durch die Verwendung von OER ergeben können. Auch in Deutschland haben sich in den letzten Jahren zahlreiche Hochschulen und Institutionen zu dem Gedanken von Open Science, Open Access und Open Education bekannt und unterstützen Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Nutzung, Erstellung sowie Verbreitung von Open Educational Resources.

Creative-Commons-Lizenzen (CC-Lizenzen) sind solche offene Lizenzen, die OER auszeichnen. Besonders mit den CC-Lizenzen ist der Umgang mit OER sehr einfach. Zu beachten sind die CC-Lizenzbausteine, die für das jeweilige Werk angegeben sind. Egal ob es sich dabei um eine Serviettenskizze oder ein aufwändig erstelltes Online-Tutorial handelt, das Werk kann damit unter den entsprechenden Lizenzbedingungen verwendet, verändert und weiterverbreitet werden.

Als Nutzende bzw. Nutzender profitieren Sie von der Zeitersparnis, die Sie bei der Verwendung bereitgestellter Materialien erzielen, und der Qualität der Materialien, die durch die Evaluierung seitens der Community immer besser wird. Zugleich können Sie ohne großen Mehraufwand durch Kennzeichnung Ihrer ohnehin existierenden Materialien als OER, der Community etwas zurückgeben.

Im Folgenden erhalten Sie weitere ausgewählte Informationen zum Thema:

 

[1] Deutsche UNESCO-Kommission, https://www.unesco.de/bildung/open-educational-resources (Stand: 19.11.2018).