Seit dem 01.09.2019 fördert das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK) insgesamt 43 Digital Fellows, die in ihrer Lehre innovative digitale Konzepte integrieren und so mit einem guten Beispiel für die digitale Hochschulbildung in Sachsen vorangehen. Die Geschäftsstelle des Arbeitskreises E-Learning betreut das Digital Fellowship-Programm, welches im sächsischen Verbundprojekt gemeinsam mit dem Hochschuldidaktischen Zentrum Sachsen entwickelt wurde.

In der Serie „Digital Fellows stellen sich vor“ präsentieren wir Ihnen die einzelnen Fellows und ihre Lehrvorhaben in Interviews und Porträts, damit sich Erfahrungen in der sächsischen Hochschullandschaft verbreiten, neue Netzwerke etablieren und ein Austausch über gute Ideen sowie erprobte Praxis stattfinden kann. Wir laden Sie herzlich ein unseren Porträts zu folgen und von 15 Einzel- und 15 Tandem-Fellowships nahezu aller sächsischen Hochschulen zu lernen.

Unter den Fellows sind die unterschiedlichen Fachbereiche von Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften über Sprach- und Kulturwissenschaften sowie Rechtswissenschaften bis hin zur Medizin vielfältig vertreten. Es werden Flipped-Classroom-, E-Assessment- und videobasierte Szenarien ebenso realisiert wie virtuelle Kooperationen, Virtual Reality und Makerspaces. Damit sollen die Hochschulangebote flexibler, internationaler und studierendenzentrierter werden. Wie die Fellows das genau realisieren, verraten wir Ihnen in den einzelnen Beiträgen.

Digital Fellows stellen sich vor: Forschungsorientierte Lehre mit und über digitale Medien Erwerb von Sozial und Medienkompetenzen mit hochschulübergreifenden und internationalen Projektarbeiten fördern Der Erwerb von Forschungskompetenzen erfolgt in der Hochschullehre einerseits über Seminare zum Wissenschaftlichen Schreiben und andererseits über die Beteiligung der Studierenden an Forschungsprozessen im Sinne des forschungsorientierten Lernens. Gleichzeitig finden Forschungsprozesse verstärkt im digitalen Raum statt, sei es durch den digital gestützten Austausch der Forschenden oder in der Auseinandersetzung… >> Weiterlesen
28 neue Digital Fellows ausgewählt Das Auswahlverfahren für die dritte Ausschreibungsperiode für das Digital Fellowship-Programm ist beendet. Dem SMWK und der LRK Sachsen wurden 6 Einzel- und 11 Tandemfellowships für eine finanzielle Unterstützung empfohlen. Die Vorhaben sollen ab dem 01.07.2021 starten und bis spätestens 31.12.2022 innovative Konzepte für ihre Lehrveranstaltungen entwickeln und erproben. Die neuen Digital Fellows werden wir in Kürze auf unseren Webseiten bekanntgeben… >> Weiterlesen
Digital Fellows stellen sich vor: Hochschulübergreifende Gruppenarbeiten zur Förderung von Digitalkompetenzen Erwerb von Sozial und Medienkompetenzen mit hochschulübergreifenden und internationalen Projektarbeiten fördern Auch im Berufsleben wird die Zusammenarbeit in standortübergreifenden und teilweise internationalen Teams immer wichtiger. Digitale Medien unterstützen die Kommunikation und den Datenaustausch. Daher sollen Studierende diese Schlüsselkompetenzen bereits im Studium erwerben. Am besten indem sie selbst standortübergreifende Projekte bearbeiten, wie es die Fellowships von Prof. Dr. Carsten Sinner von… >> Weiterlesen
Digital Fellows stellen sich vor: Von der Vielfältigkeit des Flipped- bzw. Inverted Classroom-Ansatzes Flipped bzw. Inverted Classroom in den Fachbereichen Physik und Architektur Zwei Schlagworte – ein Szenario: Die Idee des „umgedrehten“ Unterrichts, bei dem die Wissensaneignung in Selbstarbeit zu Hause erfolgt und die gemeinsame Lernzeit für aktives Arbeiten und Üben genutzt wird, kommt sowohl für das Lernen an Schulen als auch für die hochschulische Lehre zum Einsatz. Während im Schulbereich überwiegend von… >> Weiterlesen
Digital Fellows stellen sich vor: H5P, OER und ASF – Bestandteile eines Blended-Learning-Konzeptes für die Sportlehrkräfteausbildung H5P, OER und ASF – Bestandteile eines Blended-Learning-Konzeptes für die Sportlehrkräfteausbildung Das Blended Learning Konzept unseres Digital Fellows Sebastian Spillner von der Universität Leipzig beruht auf drei wesentlichen Bestandteilen, die sich durch die Abkürzungen H5P, OER und ASF kennzeichnen lassen. Für seine Lehrveranstaltung in der Sportlehrkräfteausbildung vereint er interaktive Videos, die er mit Hilfe der Software H5P erstellt mit Analytical… >> Weiterlesen
Digital Fellows stellen sich vor: Digitale Formate für Laborpraktika und Begleitung ingenieurwissenschaftlicher Vorlesungen E-Testate und digitale Laborbücher – Einsatzmöglichkeiten digitaler Werkzeuge in Laborpraktika und ingenieurwissenschaftlichen Vorlesungsreihen Gerade in den anwendungsorientierten Lehrveranstaltungen erhöhen die heterogenen Vorkenntnisse der Studierenden einerseits sowie die zunehmenden Digitalisierungsprozesse des Berufsalltags andererseits zunehmend die Notwendigkeit, bisher analog durchgeführte und weit verbreitete Verfahren wie das Laborbuch oder die Testate zu digitalisieren. Diesen Anspruch verfolgen auch unsere Digital Fellows, die wir im… >> Weiterlesen
Ausschreibung für Digital Fellows – 3. Ausschreibungsrunde Das Hochschuldidaktische Zentrum Sachsen (HDS) und der Arbeitskreis E-Learning der LRK Sachsen (AK E-Learning) schreiben, vorbehaltlich der Bereitstellung entsprechender Haushaltsmittel durch das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus (SMWK), Fellowships für die Weiterentwicklung der digital gestützten Hochschulbildung an den sächsischen Hochschulen in den folgenden Kategorien aus: Einzel-Fellowships Antragsberechtigt sind alle Mitglieder und Angehörige (u. a. Lehrende, Laboringenieure, Studierende) sächsischer… >> Weiterlesen
Digital Fellows stellen sich vor: Von der Unterstützung Studierender in Selbstlernphasen Selbstlernphasen im virtuellen Praktikum und unterstützt durch einen Generator für Aufgaben und Lösungshilfen  Selbstlernphasen dienen häufig der individuellen Erarbeitung und Festigung des Wissens. Unterstützt wird dies beispielsweise durch die Bereitstellung von Arbeitsmaterialien oder Feedback bezüglich des Wissenstands. Das Integrieren von Selbstlernphasen macht es auf diesem Wege möglich, individuelle Lerntempi und Lerngewohnheiten der Studierenden zu berücksichtigen. Beispiele für den Facettenreichtum der… >> Weiterlesen
Digital Fellows stellen sich vor: OER als Grundlage für und Ergebnis von digital gestützter Lehrpraxis Verfügbarkeit von und Zugang zu Lernmaterialien und Forschungserkenntnissen sind eine zentrale Frage in der digital gestützten Lehre. Sie sind sowohl für das nachhaltige Angebot von Lernmaterialien als auch für die Reichweite und Sichtbarkeit der Lehrveranstaltung entscheidend. OER versprechen hierbei eine Erleichterung. Sie können sowohl die Grundlage für als auch das Ergebnis von digital gestützter Lehrpraxis darstellen. Einen Einblick in die… >> Weiterlesen
Digital Fellows stellen sich vor: Wenn das Smartphone zum Experimentiergerät wird Neben vielen Potentialen des Smartphones in Bezug auf die Flexibilisierung, Individualisierung oder Steigerung von Interaktivität beim Lernen kann dieses im smarten Physiklabor von PD Dr. Frank Stallmach und Professor Dr. Ulf Schemmert auch als Gegenstand und Messobjekt für physikalische Experimente dienen. Unsere Digital Fellows berichten im Interview, wie das funktioniert und sie dabei auch noch die Lernkompetenzen ihrer Studierenden fördern… >> Weiterlesen