Werden Sie Fellow

Digitale Hochschulbildung in Sachsen

Im Rahmen des Kooperationsvorhabens „Digitale Hochschulbildung in Sachsen“ des Arbeitskreises E-Learning der LRK Sachsen und des Hochschuldidaktischen Zentrums Sachsen soll die Digitalisierung der Hochschullehre in Sachsen weiter vorangetrieben werden.

Um den Herausforderungen zu begegnen, werden im Rahmen der sachsenweiten Digitalisierungsstrategie drei Teilvorhaben umgesetzt:

  1. Fellowship-Programm Digitale Hochschullehre zur Aktivierung
  2. Digitalisierungswerkstätten an sächsischen Hochschulen zur Breitenwirksamkeit
  3. Multiplikator/-innen-Programm Digitale Change Agents zur Verstetigung

Für den Themenbereich des Fellowship-Programms werden für die nächsten fünf Jahre (bis Ende 2023) mehr als 1,3 Millionen Euro zur Verfügung gestellt, um u.a.:

  • den Aufbau digitaler Kompetenz bei Lehrenden und/oder Studierenden zu unterstützen,
  • die Umsetzung digital unterstützter Lehr- und Prüfungsmethoden sowie Lerntechniken zu erproben und
  • Open Educational Resources (OER) in der Lehrpraxis zu verankern.

Für die erste Ausschreibung 2019/2020 können

Einzel-Fellowships

  • Antragsberechtigt sind alle Mitglieder und Angehörige (u.a. Lehrende, Laboringenieure, Studierende) sächsischer Hochschulen (gemäß § 1 sowie § 49 SächsHSFG) sowie Lehrbeauftragte die ebenfalls ein Dienstverhältnis an einer sächs. Hochschule haben
  • Eine finanzielle Unterstützung erfolgt in Höhe von bis zu 12.000 Euro für die Umsetzung eines Vorhabens für die Dauer von bis zu 2 Jahren

und

Tandem-Fellowships

  • für zwei berechtigte Antragsteller (gem. Einzel-Fellowship)
  • Eine finanzielle Unterstützung erfolgt in Höhe von bis zu 25.000 Euro für die Umsetzung eines Vorhabens für die Dauer von bis zu 2 Jahren

beantragt werden.
Beachten Sie bitte, dass eine Antragstellung nur in elektronischer Form mit dem dafür bereitgestellten Formular an die E-Mail-Adresse ak-elearning@lrk-sachsen.de möglich ist.

Beachten Sie zudem die Hinweise und Anforderungen in der Ausschreibung insbesondere, dass Vorhaben über die jeweilige Hochschulleitung einzureichen sind. Die spezifischen Regelungen dazu erfragen Sie bitte in Ihrer Hochschule.

Zugehörige Dokumente

Für Rückfragen steht Ihnen die Geschäftsstelle des Arbeitskreises E-Learning gern zur Verfügung.

Weitere Informationen können Sie in der Aufzeichnung des Info-Webinars nachhören. Folien

Ergänzende Informationen der Hochschulen

  • Weitere Informationen für AntragstellerInnen der Universität Leipzig.
  • Weitere Informationen für die TU Dresden: Hier sollen die Anträge bitte über das Prorektorat Bildung und Internationales eingereicht werden. Bitte setzen Sie auch das Zentrum für interdisziplinäres Lernen und Lehren (zill@tu-dresden.de) über Ihre Antragsstellung in Kenntnis.
  • Weitere Informationen für AntragstellerInnen der Hochschule Mittweida: [Webseite nicht mehr verfügbar].
  • Weitere Informationen für die TU Freiberg: Bitte reichen Sie Ihre Anträge bis spätestens 26.06.2019 ausschließlich per E-Mail: prorektor-struktur@zuv.tu-freiberg.de an die Universitätsleitung ein. Die Anträge werden dann entsprechend der Ausschreibung gebündelt an die Geschäftsstelle des Arbeitskreises-E-Learning übermittelt.
  • Weitere Informationen für die TU Chemnitz: Bitte reichen Sie Ihre Anträge bis spätestens 26.06.2019 ausschließlich per E-Mail an die zuständige Mitarbeiterin janine.funke@verwaltung.tu-chemnitz.de ein. Die Anträge werden dann von der Hochschulleitung gesichtet und entsprechend der Ausschreibung gebündelt an die Geschäftsstelle des Arbeitskreises E-Learning übermittelt.