Adaptives Feedback und individualisierte Aufgabengestaltung – Technologie und Praxis

Adaptives Feedback und individualisierte Aufgabengestaltung – Technologie und Praxis

Es werden attraktive, kompetenzorientierte Trainingsangebote geschaffen, die sich automatisch an den individuellen Lernstand der Studierenden anpassen sowie durch konkretes, antwortbezogenes Feedback die Studierenden im Lernprozess unterstützen und so individuelle Defizite gezielt abbauen.
Das Projekt umfasst dabei sowohl die technologische Weiterentwicklung des Assessmentwerkzeugs ONYX im sächs. Lernmanagement-System OPAL, in Zusammenarbeit mit der BPS GmbH, die Konzeption und Erstellung neuer elektronischer Lernressourcen für die Lehre an der TU Chemnitz und der WH Zwickau, sowie deren Bereitstellung als OER im sachsenweiten Aufgabenpool des Netzwerkes Mathematik/Physik + E-Learning, als auch die Einbindung, Erprobung und Evaluierung dieser Ressourcen in den Modulen verschiedener Studiengänge der TUC und WHZ.
Die systemseitigen Weiterentwicklungen zielen dabei auf die Schaffung von Adaptivität und Mechanismen zur Individualisierung in allen Aufgabentypen und die Bereitstellung von adaptivem und individualisiertem Feedback für einzelne Testbausteine sowie den gesamten Online-Test. Ziel ist hierbei, über den gesamten Verlauf eines elektronischen Tests und unter Einbeziehung der eingegebenen Lösungen aller bearbeiteten Aufgaben, ein inhaltlich fachliches Resümee sowie konkrete Hinweise und Vorschläge für das weiterführende Selbststudium automatisch zu generieren.

Details

Projektträger

Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK)

Lessons Learned

Was entwickelte sich positiv im Projektverlauf?

Die Ziele wurden gemeinsam erreicht.

Welche Herausforderungen ergaben sich bei der Projektdurchführung?

Bedingt durch die Corona-Pandemie haben auf Seite der Hochschulen umfangreiche und vielschichtige Umstrukturierungen in der Hochschullehre stattgefunden, denen auch die Entwicklung und Erprobung von Contents im Projektvorhaben unterworfen waren. Auch auf Seite der BPS GmbH war die Umstellung der sächs. Hochschulen auf Online-Lehre eine ressourcenintensive Herausforderung.

Traten unerwartete Schwierigkeiten auf? Wenn ja, welche?

Die enge Zusammenarbeit zwischen Entwicklern und Anwendern von Systemen zur elektronischen Lehre ist ausschlaggebend für die erfolgreiche und bedarfsorientierte Entwicklung zeitgemäßer Funktionalität.

Nachnutzungsmöglichkeiten

Die systemseitigen Entwicklungen am Assessmentwerkzeug ONYX stehen allen Nutzern zur Verfügung.
Die im Rahmen des Projekts entstehenden Online-Aufgaben werden innerhalb des Aufgabenpools Mathematik als Open Educational Resources unter einer Creative-Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen

Projektzeitraum: 01.09.2019 bis 31.12.2020

Generelles

Alle id-basierten Aufgabentypen in der Assessmentsuite ONYX wurden weiterentwickelt und bieten adaptive CAS-basierte Mechanismen zur Auswertung der Lernerantwort und freien Erzeugung von individuellem Feedback. Basierend auf diesen Werkzeugen entstanden und entstehen neue und erweiterte Aufgaben in den elektronische Lernangeboten der TUC und der WHZ. Diese Aufgaben stehen im Aufgabenpool der sächsischen Hochschulen allen beteiligten Autoren zur freien Verfügung.

Kontakt

Prof. Markus Seidel

Westsächsische Hochschule Zwickau

markus.seidel@fh-zwickau.de

Dipl.-Math. Michael Quellmalz

Technische Universität Chemnitz

michael.quellmalz@mathematik.tu-chemnitz.de

0371/53136129

https://tu-chemnitz.de/~qmi

Prof. Dr. Daniel Potts

Technische Universität Chemnitz

potts@mathematik.tu-chemnitz.de

0371/531 32150

https://tu-chemnitz.de/~potts/