Einführung neuer E-Learning-Angebote in Lehre und Lernprozesse in den M.Sc. Studiengang Tropical Forestry

Einführung neuer E-Learning-Angebote in Lehre und Lernprozesse in den M.Sc. Studiengang Tropical Forestry

Ziel des Projektes war es die Lehrkapazität am Institut für Internationale Forst- und Holzwirtschaft durch Integration verschiedener digitaler Lehr- und Lernformen zu stärken, um damit eine differenziertere und individualisierter Vermittlung und Aufnahme von Lerninhalten zu ermöglichen.

Details

Projektträger

Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK)

Lessons Learned

Was entwickelte sich positiv im Projektverlauf?

Neben dem Kursinhalt und den erzielten Ergebnissen war der positivste Lerneffekt der Studierenden ihr eigenes Engagement und Interesse an der Nutzung von digitalen Werkzeugen, sowie die dabei gemachten Erfahrungen, z.B. bei der Online-Gruppenarbeit mit dem OPAL Forum Tool, oder der Verwendung von Adobe Connect und ARSnova.

Welche Herausforderungen ergaben sich bei der Projektdurchführung?

Für die Lehrkräfte des Instituts war die Einführung der E-Learning Tools spannend, da dies eine überwiegend neue Erfahrung war. Allerdings wurden die Erwartungen, den Studierenden perfekte Ergebnisse zu bieten, nicht vollständig erreicht. Das lag vor allem daran, dass diese Tools zum ersten Mal eingesetzt wurden, und der Projektkoordinator, der Antragsteller und die Dozenten hier nicht auf frühere Erfahrungen zurückgreifen konnten. Das Potenzial dieser Werkzeuge zur Verbesserung der Module wurde erkannt, vor allem, wenn Dozenten (inkl. Tutoren) und Studierenden in Zukunft routinierter mit solchen digitalen Instrumenten umgehen können und sich mehr Zeit für die Vorbereitungen nehmen können.

Traten unerwartete Schwierigkeiten auf? Wenn ja, welche?

Im Verlauf der ersten Nutzung der Instrumente durch die Dozenten, den Projektkoordinator, die WHK und den Antragsteller zeigte sich diese als zeitaufwendiger als geplant. Dabei konnte gelernt werden, wie sich die oben genannten "Erstbenutzer" –Probleme künftig vermindern lassen und wie die Instrumente danach routinierter in Vorlesungen und von den Studierenden eingesetzt werden können.

Was würden Sie aus Ihren Erfahrungen heraus für ähnlich angelegte Projekte empfehlen?

Genügend Zeitreserven sollten eingeplant werden.

Weitere „Lessons-Learned“:

Keine.

Nachnutzungsmöglichkeiten

Das E-Learning Konzept und die Webinare werden bis dato weitergeführt und aktualisiert, da sie sich bewährt haben. Das Audience-Response-System (ARSnova) ruht zur Zeit weil die jeweilige Vorbereitung ohne Unterstützung zu aufwändig ist. Es soll aber grundsätzlich weiter geführt werden.

Weitere Informationen

Projektzeitraum: 01.05.2017 bis 31.07.2017

Produkt

Webinar room tutorial

TropicalForestry_Webinar room tutorial_GKapp [mit Zugangsbeschränkung]

Kontakt

Prof. Dr. Gerald Kapp

Technische Universität Dresden

gerald.kapp@tu-dresden.de

0351/463 31308

https://tu-dresden.de/bu/umwelt/forst