Einsatz, Evaluation und Weiterentwicklung des E-Assessment-Systems ONYX für elektronische Mathematikprüfungen

Einsatz, Evaluation und Weiterentwicklung des E-Assessment-Systems ONYX für elektronische Mathematikprüfungen

Inhalt des Vorhabens ist der protokollierte und evaluierte Einsatz des E-Assessment-Systems ONYX sowie dessen abgesicherten Prüfungsmoduls. Es sollen die für einen reibungslosen Prüfungsablauf kritischen Aspekte, wie rechtssichere Identifikation, technische Ausfall- und Lastszenarien, Nachweisbarkeit von Prüfungsergebnissen und -bewertungen sowie verbindliche Protokollierung und Archivierung der Prüfungsdaten unter dem Gesichtspunkt des stabilen Einsatzes untersucht werden.
Da diese Aspekte an der TU Chemnitz bislang nicht in realen Prüfungssituationen getestet werden konnten, ist die Evaluierung in prüfungsähnlichen Situationen geplant. An der HTWK Leipzig sind in Modulen der Grundlagenmathematik elektronische Prüfungen in der Prüfungsordnung verpflichtend verankert. Diese stellen neue Herausforderungen dar, zum Beispiel bei der Sicherstellung von gleichen Prüfungschancen.

Folgende Systemanpassungen sollen durch die BPS GmbH realisiert werden:
• Rechtssichere Identifikation durch dauerhafte Namensanzeige
• Anpassung des Workflows zur Prüfungsbestätigung an die Vor-Ort-Gegebenheiten der TU Chemnitz
• Aktualisierung der Signatur der gesicherten Prüfungsbögen
• Erweiterung der Archivierungsfunktion durch Aufnahme zusätzlicher Prüfungsverlaufs- und Bewertungsinformationen
• Veränderter Nutzerworkflow bei einer Doppelregistrierung

Details

Projektträger

Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK)

Weitere Informationen

Projektzeitraum: 01.09.2019 bis 31.12.2020

Kontakt

Prof. Dr. Martin Grüttmüller

Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

martin.gruettmueller@htwk-leipzig.de

Prof. Dr. Daniel Potts

Technische Universität Chemnitz

potts@mathematik.tu-chemnitz.de

0371/531 32150

https://tu-chemnitz.de/~potts/