eSocial – Network of social content

eSocial – Network of social content

Die Konzeptentwicklung eines hochschulvernetzenden, hybriden Lehrarrangements sowie des gemeinsamen didaktischen Studienkonzepts in Form eines online-Ergänzungsangebots zur Blended-Learning-Nutzung unter Berücksichtigung der Zielgruppen sind die Grundlage dieser Zielsetzung gewesen. Drei Aktivitätsformen von Blended-Learning-Szenarien sind in dieser Konzipierungs-und Entwicklungsphase mit einbezogen und auf ihre, in diesem speziellen Fall, Handhabbarkeit sowie (technischen) Umsetzungsmöglichkeiten hin untersucht worden:
• Selbstgesteuertes E-Learning: Die Studierenden können somit den Zeitpunkt, die Intervalle, das Tempo und den Ort ihrer Lernaktivitäten selbst festlegen (Ort-und Zeitflexibilität).
• Live E-Learning: Synchrone Formen des E-Learning, wie Vorlesungen als Webcast, Podcast usw. oder die Arbeit in einem virtuellen Klassenraum zu einem vereinbarten Termin. OPAL besitzt in diesem Fall noch keine Angebote eines virtual classroom, somit sind die Lehrveranstaltungen aufgezeichnet und mittels MAGMA 4.0 in Form von Mediensets entworfen und bereitgestellt worden.
• Klassische Präsenzlehre
Strategisch sind durch das Projekt eSocialin der sächsischen Hochschullandschaft Impulse und Voraussetzungen für einen Vernetzungsansatz der Studieninhalte der Sozialen Arbeit geschaffen worden, um die damit verbundene Verflechtung von Lehrangeboten durch ein netz-und multimedial-gestütztes Studienkonzept der Präsenzeinheiten auf der Bildungsplattform OPAL zu etablieren und die Studienangebote zu flexibilisieren sowie die Zeit- und Ortsabhängigkeit zu minimieren und zu entkoppeln.

Details

Projektträger

Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK)

Weitere Informationen

Projektzeitraum: 01.06.2012 bis 31.12.2012

Generelles

Vernetzungsansatz der Studieninhalte der Sozialen Arbeit

URL

https://bildungsportal.sachsen.de/portal/wp-content/uploads/2018/04/berichte_e_learning_2012.pdf