ASSESSING COLLABORATIVE LEARNING. Relationale Methoden zur differenzierten Bewertung der Nutzung von LernmanagementSystemen am Beispiel der OPAL Installation in Sachsen

ASSESSING COLLABORATIVE LEARNING. Relationale Methoden zur differenzierten Bewertung der Nutzung von LernmanagementSystemen am Beispiel der OPAL Installation in Sachsen

Wenn auf kollaboratives Wissensmanagement und damit auf sozial–vernetztes Lernen im Wissensnetzwerk in OPAL gezielt wird, müssen daher die Organisationsstruktur, Kollaborations-und Diffusionspotential sowie die Zentralisierung des Wissensmanagements innerhalb des Wissensnetzwerkes phasenabhängig und relational betrachtet werden, um strategische Entscheidungswege zu generieren. Man kann zusammenfassen, dass sich zeitnah und langfristig, um die Analyse von Evolutionsprozessen innerhalb des Wissensnetzwerkes in OPAL bemüht werden muss, damit Entwicklungsprognosen abgeleitet und Handlungsstrategien optimal ausgearbeitet werden können. Diese prognostischen Ergebnisse eröffnen nun neue Handlungsfelder für die strategische Ausrichtung innovativer E-Assessment-Anwendungen in der sächsischen Hochschullehre. Mit dem eingeführten relationalen Ansatz zur Bewertung kollaborativen Teilnehmerverhaltens und den daraus resultierenden Veränderungsprozessen im digitalen Wissenstransfer des Lernmanagement-Systems OPAL sollten in dieser Arbeit moderne Forschungsmethoden als Bewertungs- und Prognose-Verfahren in den Kontext der Bildungsforschung aufgenommen werden. Dabei konnte aufgezeigt werden, dass relationale Bewertungsmethoden, Aufschluss darüber geben, welche Beziehungsgefüge und Kollaborationseigenschaften des Einzelnen Einfluss auf Verhaltens- und Veränderungsprozesse auf Makro-und Mikroebene ausüben. Unter der Annahme, dass soziale Interaktion in Lerngruppen besonders im Umgang mit den digitalen Medien den Bildungsablauf beeinflussen und den Aufbau und das Wachstum von sozialen Wissensnetzwerken fördern, wurden in diesem Forschungsprojekt soziale Evolutionsprozesse während desdigitalen Wissenstransfers offen gelegt.

Details

Projektträger

Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK)

Weitere Informationen

Projektzeitraum: 01.08.2012 bis 31.12.2012

URL

https://bildungsportal.sachsen.de/portal/wp-content/uploads/2018/04/berichte_e_learning_2012.pdf

Kontakt

Prof. Dr.-Ing. habil. Gerhard Thiem

Hochschule Mittweida

thiem@hs-mittweida.de