E-Learning-Modul Methoden der Psychologie: Inhaltliche und mediendidaktische Weiterentwicklung zum Thema „Mathematische Modellierung kognitiver Prozesse

E-Learning-Modul Methoden der Psychologie: Inhaltliche und mediendidaktische Weiterentwicklung zum Thema „Mathematische Modellierung kognitiver Prozesse

Die Lehre mathematischer Methoden ist ein Grundpfeiler der psychologischen Qualifikation. Das neue Teilmodul vermittelt die Grundlagen der mathematischen Modellierung kognitiver und neuronaler Prozesse (Modellarten, Modelfitting, Modellvergleiche).
Die Lehre mathematischer Methoden ist ein GrIn Erweiterung des E-learning-Moduls „Methoden der Psychologie und Versuchsplanung“ wurden folgende zentralen Entwicklungsziele verfolgt:
• Neuentwicklung des Modulteils „mathematische Modellierung“: Im Bereich mathematischer Modellierung kognitiver Prozesse existieren bisher keine Lehrbücher, welche Studierenden mit wenigen Vorkenntnissen einen Einstieg in die Materie ermöglichen. Das neu zu entwickelnde Modul bietet didaktisch gut aufbereitete Einführungstexte und interaktive Werkzeuge und Simulationen (R-Shiny-Apps), mit welchen sich Masterstudierenden ein intuitives Verständnis grundlegender Konzepte erarbeiten können, um sich im weiteren Masterstudium erfolgreich tiefer mit der mathematischen Modellierung auseinanderzusetzen.
• Integration interaktiver Medien: Das bereits in das E-Learning Modul integrierte Wiki wird so ausgebaut, dass es den Masterstudierenden eine Diskussion untereinander und mit den Lehrenden des Masterstudienganges ermöglicht.
• Erweiterung der bereits integrierten Selbsttest-Angebote: Die bereits in das E-Learning Modul integrierten Selbsttest-Angebote werden um die Inhalte der neuen Modulteile ergänzt, so dass die Studierenden ein umfassendes Bild ihres aktuellen Kenntnisstandes erhalten.
• Evaluation der Effektivität des erweiterten Moduls und Überprüfung der Akzeptanz der neuen Kommunikationswege.

Details

Projektträger

Multimediafonds des Medienzentrums der TU Dresden

Lessons Learned

Was entwickelte sich positiv im Projektverlauf?

Hervorzuheben ist die hohe Kompetenz der Studierenden, die die R-Shiny-Apps programmiert haben. Daneben haben sie enorme Einsatzbereitschaft bei der Erarbeitung der Texte und Übungen gezeigt.

Nachnutzungsmöglichkeiten

Aus Mitteln des Lehrpreises der Technischen Universität Dresden, der im Jahr 2017 an Prof. Scherbaum verliehen wurde, werden gegenwärtig R-Shiny-Apps und Videos erstellt, die den Studierenden statistische Grundbegriffe veranschaulichen und den Umgang mit ihnen üben lassen sollen. Geplant ist ein Folgeprojekt, in dem komplexe statistische Sachverhalte mit Hilfe von R-Shiny-Apps und Videos veranschaulicht und visualisiert werden sollen. Damit soll Studierenden mit sehr heterogenem Vorwissen der Übergang in den Masterstudiengang Psychologie: Human Performance in Socio-Technical Systems erleichtert werden.

Weitere Informationen

Projektzeitraum: 01.07.2017 bis 31.08.2018

Produkt

R-Shiny-Apps

http://elearning.tu-dresden.de/versuchsplanung

Produkt

Texte

http://elearning.tu-dresden.de/versuchsplanung

Generelles

Übungen, Selbsttests

Für weitere Informationen zu Übungen und Selbsttests wenden Sie sich bitte an die Kontaktperson(en).

Kontakt

Prof. Dr. Stefan Scherbaum

Technische Universität Dresden

stefan.scherbaum@tu-dresden.de

https://tu-dresden.de/mn/psychologie/ifap/methpsy