eAssessPLUS: Pilotprojekt zur Entwicklung eines Leitfadens für die Einbindung und Umsetzung von E-Assessment in der Hochschulpraxis

eAssessPLUS: Pilotprojekt zur Entwicklung eines Leitfadens für die Einbindung und Umsetzung von E-Assessment in der Hochschulpraxis

Das Projekt eAssessPLUS verfolgte während der gesamten sieben-monatigen Laufzeitdrei Ziele, wobei der Schwerpunkt einerseits im Sichtbarmachen und in der Etablierung von E- Assessment im Hochschulalltag der TU Dresden lag, andererseits und damit einhergehend auch darin, die vorhandene zentrale E-Learning-Infrastruktur stärker in den Fokus der Hochschullehre zu rücken. Verbunden hiermit wurde als zweites Ziel der Aufbau nötiger Unterstützungsstrukturen im Kontext des technischen und methodisch-didaktischen Supports verfolgt, so dass ein zukünftiger, nachhaltiger Einsatz von E-Assessment an der TU Dresden gewährleistet werden kann. Das dritte Ziel, was gleichzeitig auch Voraussetzung für die beiden Erstgenannten ist, war die Entwicklung eines Leitfadens für die Durchführung von elektronischen Prüfungen. Hierfür wurde am Lehrstuhl des Projektpartners exemplarisch eine solche Prüfung durchgeführt und auch alle organisatorischen Phasen (Prüfungsvorbereitung, -durchführung und -nachbereitung) ebenso wie technische Aspekte dokumentiert und durch die ProjektmitarbeiterInnen des Medienzentrums begleitet. Während dieser Erprobung wurden mittels Online-Fragebogen und durchgeführten Interviews (Evaluationsphase) die Erprobungsteilnehmenden, Studierende und wissenschaftliche Mitarbeiterinnen des Lehrstuhls Kommunikationswissenschaft II, auch zur Effizienz und Anwenderfreundlichkeit elektronischer Prüfungen befragt, so dass hierdurch eine wissenschaftliche Überprüfung bzgl. des Einsatzes von E-Assessment im Hochschulalltag stattfand und eine wissenschaftliche Nachhaltigkeit des Projektes gewährleistet werden konnte.

Details

Projektträger

Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK)

Lessons Learned

Was entwickelte sich positiv im Projektverlauf?

Die Zusammenarbeit mit dem Projektpartner verlief reibungslos. Auch die Unterstützung seitens der BPS Bildungsportal Sachsen GmbH (Frau Winkelmann) für die Testsuite Onyx wurde als sehr positiv empfunden. Während der Probeklausur erklärte sich Frau Winkelmann auch für einen telefonischen "Notdienst" bereit, falls etwas total schief gegangen wäre.

Welche Herausforderungen ergaben sich bei der Projektdurchführung?

Herausfordernd war die Kürze der Projektlaufzeit, in die sowohl die Schulung der Mitarbeiterinnen des Projektpartners (Verwendung SafeExam Browser, Aufgabenerstellung in Onyx), die Entwicklung und Erstellung des Fragebogens, die eigentliche Durchführung der Probeklausur und die Entwicklung und detaillierte Ausarbeitung der Leitfäden "gepresst" wurde.

Traten unerwartete Schwierigkeiten auf? Wenn ja, welche?

nein

Nachnutzungsmöglichkeiten

Die im Projekt entwickelten Leitfäden stehen online zur Verfügung, so dass Interessierte diese nutzen können. Erfahrungen aus diesem Projekt flossen in weitere Projekte im Bereich E-Assessment an der Technischen Universität Dresden ein.

Weitere Informationen

Projektzeitraum: 01.06.2012 bis 31.12.2012

Produkt

Leitfäden zur Durchführung von E-Klausuren an der Technischen Universität Dresden

https://tu-dresden.de/mz/ressourcen/dateien/services/e_learning/eAssessPLUS_Leitfaden_allgemein_Einsatzszenarien_final.pdf?lang=de

URL

https://bildungsportal.sachsen.de/portal/wp-content/uploads/2018/04/berichte_e_learning_2012.pdf

Weiteres

Vorprojekt: eExam

Kontakt

Prof. Dr. Thomas Köhler

Technische Universität Dresden

thomas.koehler@tu-dresden.de

0351/463 34961

https://tu-dresden.de/gsw/ew/ibbd/bt