iAssess.Sax: Schaffung der Voraussetzungen für einen breiteren Einsatz von E-Assessments an den sächsischen Hochschulen

iAssess.Sax: Schaffung der Voraussetzungen für einen breiteren Einsatz von E-Assessments an den sächsischen Hochschulen

Das Projekt verfolgt […] die folgenden, grundsätzlichen Zielstellungen:
• Klärung der rechtlichen und strukturellen Grundvoraussetzungen für E-Assessments in den sächsischen Hoch- und Fachhochschulen (Studienordnungen, Prüfungsordnungen, Grundordnungen, Qualitätsstandards, Verfahrenstandards) und Erstellen von entsprechenden, konkreten Strategieanleitungen für die Nachnutzung
• Implementation/ Vervollständigung einer qualitativ angemessenen, juristisch klagesicheren, den Erfordernissen des Datenschutz[es] entsprechenden, nutzerfreundlichen und bolognakonformen Prüfungssoftware
• Aufbau eines wachsenden und lernenden Kompetenznetzwerkes verschiedener Akteure an den sächsischen Hochschulen, die regional, national und international in Form einer Online-Community als Ansprechpartner für Fragen des E-Assessment auftreten.
• Unterfütterung der theoretischen Forschungsergebnisse mit "Best Practice" Beispielen für E-Assessment durch die Realisierung und Dokumentation der Pilotprüfungen unter Realbedingungen des laufenden Lehrbetriebes an den beteiligten Hochschulen.
• Anregung der Entwicklung neuer Prüfungskulturen an den Hochschulen. Hochschullehrer sollen animiert werden, sich nicht nur des E-Assessments zu bedienen um Ressourcenprobleme zu lösen. Sie sollen auch motiviert werden innovative Wege und Formen zu suchen, um Prüfungen auch qualitativ zu verbessern. So z.B. Prüfungsszenarien zu entwerfen, die besser den hochschuldidaktischen Prinzipien neuer Lehr-Lernmethoden, insbesondere denen des E-Learnings, entspreche

Details

Projektträger

Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK)

Weitere Informationen

Projektzeitraum: 01.05.2009 bis 31.10.2011

Generelles

Workshop-Reihe für HS zum Thema E-Assessment

URL

https://bildungsportal.sachsen.de/portal/wp-content/uploads/2018/04/berichte_e_learning_2011.pdf