Nutzerinduzierte Bildungsangebote im Bereich Blended Learning

Nutzerinduzierte Bildungsangebote im Bereich Blended Learning

[Das Projekt] widmet sich der Aufbereitung der Projektergebnisse aus dem Projekt „know your students“ der TU Dresden. […] Dabei erfolgt die Untersuchung der Erweiterbarkeit des gewählten Systemeinsatzes für weitere relevante L[earning]A[nalytics]-Indikatoren. […] Der Vergleich von OPAL mit anderen LMS zeigte begrenzte Möglichkeiten zur Kennzahlenerstellung in OPAL. Demzufolge sind Erweiterungen von OPAL erforderlich, um die Anschlussfähigkeit der Projektergebnisse von „know your students“ herzustellen. Im Arbeitspaket 2 erfolgt die Auswahl bzw. die Anpassung des für die Evaluation des Prototyps benötigten Pilotkurses. […] Fokus lag hierbei darauf, einen Kurs zu finden, der vielfältige Lernaktivitäten nutzt und auch eine hohe Teilnehmendenzahl aufweist, um auswertbares Datenmaterial zu erhalten. […]Aufbauend auf den Ergebnissen des Projektes „know your students“ erfolgt […] die weitere Begleitung der Installation und Integration des Learning-Analytics-Tool LeMo in die Lernplattform OPAL. […]Die gemeinsam mit der BPS GmbH durchgeführte Analyse der LA-Möglichkeiten in OPAL und möglicher Erweiterungen durch zusätzliche Systeme zeigte mit großer Klarheit, dass eine Schnittstellenentwicklung zum LeMo-Projekt zwar machbar ist, aber ein enormer Implementierungsaufwand einem fraglichen Nutzen gegenübersteht. […]Im Ergebnis des Arbeitspakets 4 steht eine prototypische Implementierung des LA-Tools LeMo in die Lernplattform OPAL. […]Der zum Test des Prototyps vorgesehene Pilotkurs „Gestaltung betrieblicher Veränderungen“ wurde wie geplant im Sommersemester 2016 an der Westsächsischen Hochschule Zwickau durchgeführt. In diesem Kontext wurden relevante Kennzahlen definiert, erhoben und ausgewertet. […]

Details

Projektträger

Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK)

Lessons Learned

Was entwickelte sich positiv im Projektverlauf?

Das inhaltliche Vorgehen des Projektes war durch den Projektmitarbeiter bestens konzipiert und vorbereitet. Leider kam die Ausführung dieses Teilprojektes durch den längerfristigen Ausfall des Projektmitarbeiters nahezu zum Erliegen. Es waren somit die finanziellen Mittel für Personal aufgebraucht, ohne dass entscheidende Projektaufgaben bearbeitet wurden. Damit das Projekt dennoch zum Ziel geführt wurde, unterstützten Mitarbeitende von Prof. Schumann zusätzlich zu ihren eigentlichen Arbeitsaufgaben das Projekt. Durch Umwidmung konnten des Weiteren in geringem Maße zumindest Gelder für eine studentische Hilfskraft bereitgestellt werden. Mit diesem Konstrukt wurde das bestmögliche getan, um den Ausfall des ursprünglichen Mitarbeiters zu kompensieren. Durch die über den gesamten Projektzeitraum durchgeführte Dokumentation von Projektergebnissen, die Vernetzung der Projektpartner sowie die Implementierung weiterer statistischer Auswertungsmöglichkeiten wird eine nachhaltige Verfügbarkeit der Projektergebnisse gewährleistet, da die Projektergebnisse prinzipiell an allen sächsischen Hochschulen in der Lernplattform OPAL verfügbar sind. Hierdurch wird eine Grundlage zur nachhaltigen Erhöhung der Qualität digitaler Lernressourcen sowie der digitalen Lehre anhand fundierte Daten und Kennzahlen geschaffen.

Weitere Informationen

Projektzeitraum: 01.11.2015 bis 31.12.2016

Generelles

erweiterte Trackingfunktion für alle OPAL-Nutzenden

URL

https://bildungsportal.sachsen.de/portal/wp-content/uploads/2018/04/berichte_e_learning_2016.pdf

Weiteres

Vorprojekt: „know your students“ der Technische Universität Dresden
Verbundvorhaben: Neue Lehr-/Lernkulturen für digitalisierte Hochschulen

Kontakt

Prof. Dr.-Ing. habil. Christian-Andreas Schumann

Westsächsische Hochschule Zwickau

christian.schumann@fh-zwickau.de

0375/5363103

https://www.zwickau.de/