Thermopr@ctice für OPAL

Thermopr@ctice für OPAL

Das Projekt beinhaltet folgende Zielstellungen:
1. Aus dem bekundeten Interesse des Facharbeitskreis Technische Thermodynamik Sachsen (Professuren Technische Thermodynamik der TU Dresden, der TU BA Freiberg, der HTWK Leipzig und der HTW Dresden) erfolgt die Weiterentwicklung von Thermopr@ctice. Die wesentliche Weiterentwicklung von Thermopr@ctice besteht darin, den Transfer zu erleichtern und eine Übernahme des Systems durch andere sächsische Universitäten und Hochschulen effektiv zu realisieren. Vorgesehen ist hierfür die Anbindung an das Lernmanagementsystem OPAL. Der hierin enthaltene ONYX-Editor unterstützt Thermopr@ctice sowie das didaktische Qualitätsmanagement und ermöglicht die Erstellung und transparente Beurteilung von elektronischen Übungsaufgaben.
2. Transfer von Thermopr@ctice an die TU Dresden. Im Rahmen des beantragten Projektes wird Thermopr@ctice an die TU Dresden überführt. Exemplarisch wird an der Professur Technische Thermodynamik das System installiert, die dortigen Übungsaufgaben in das System eingearbeitet und anschließend Thermopr@ctice nachhaltig in die Lehre integriert. Im Ergebnis des Projektes werden Leitlinen für den effektiven Transfer erstellt.
3. Durch die Integration in OPAL können nun alle verfügbaren Kurselemente zum selbstgesteuerten Lernen für das Lehren und Lernen innerhalb der fokussierten Module verwendet werden. Dadurch können digitale Kompetenzen gefördert und zusätzliche Mehrwerte erschlossen werden (vgl. auch Punkt 12).
4. Steigerung des Studienerfolgs im MINT-Bereich und Erfahrungsaustausch zu didaktischen Fragestellungen.

Details

Projektträger

Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK)

Weitere Informationen

Projektzeitraum: 01.09.2019 bis 31.12.2020

Produkt

Elektronische Übungsaufgaben

Kontakt

Dr.-Ing. Sebastian Herrmann

Hochschule Zittau/Görlitz

s.herrmann@hszg.de

03583/61 4817

https://f-m.hszg.de/fakultaet/mitarbeiter/dr-ing-sebastian-herrmann.html