Mit der Vergabe des Open Data Impact Award fördert der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V. Open Science und Open Data in Wissenschaft und Gesellschaft. Im aktuellen akademischen System fehlen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern oft Anreize, Infrastrukturen und Ressourcen, ihre Daten so zugänglich zu machen, dass eine wissenschaftliche und außerwissenschaftliche Nachnutzung möglich oder erleichtert wird. Hier setzt der Open Data Impact Award an. Ziel ist es, Forschende auszuzeichnen, die durch die offene Bereitstellung ihrer Daten eine Nachnutzung ermöglichen und das Innovationspotenzial ihrer Forschung damit veröffentlichen.​

Im Rahmen seiner Initiative innOsci – Forum für offene Innovationskultur will der Stifterverband mit dem Open Data Impact Award einen Beitrag leisten, Open Data in der Wissenschaft zu stärken. Bewerben können sich Wissenschaftler/-innen oder Forschungsgruppen aller Disziplinen an Hochschulen oder außeruniversitären Forschungsinstitutionen mit einem Sitz in Deutschland. Der Preis ist auf mindestens drei Jahre angelegt und wird 2021 vom Stifterverband in Kooperation mit dem Magazin DUZ zum zweiten Mal verliehen. Die Fördersumme beträgt insgesamt 30.000 Euro und verteilt sich auf drei Preisträger/-innen.

Bewerbungen können bis zum 15. August 2021 eingereicht werden.

Weitere Informationen
Ausschreibung: Open Data Impact Award
Zur Online-Bewerbung